Faszination Modelleisenbahn

Wunstorf ist Eisenbahnstadt. Hier gibt es erfahrbare Eisenbahngeschichte, einen neoklassizistischen Bahnhof, ein Reisezentrum, hier fuhr einst die Steinhuder Meerbahn, und dieses Jahr wurde Wunstorf – zwar nur versehentlich, aber immerhin – sogar zum ICE-Haltepunkt aufgewertet. Trainspotter legen sich auf die Lauer und filmen oder fotographieren den durchrauschenden Fern- und Nahverkehr. Hier leben viele Eisenbahnfans, die sich auch organisieren. Es gibt einen Eisenbahnverein und einen Modellbahnclub.

Liebevoller Realismus bis ins Detail | Foto: Jens-Peter Schütt
Liebevoller Realismus bis ins Detail | Foto: Jens-Peter Schütt

Letzterer, der Modelleisenbahn-Club (MEC) Luthe, veranstaltet am ersten Novemberwochenende wieder seine traditionelle jährliche Modellbahnausstellung, die dieses Jahr auf den 7. und 8. November fällt. Hier präsentiert der MEC mehr als nur eine Modellbahnanlage der Öffentlichkeit. Der seit 1984 bestehende Modellbahnverein bietet dem interessierten Besucher einiges.

Zu bewundern sind die Hauptattraktion, die Club-Anlage in der Spurbreite N, mit der sich sehr umfangreiche und dabei äußerst realistisch wirkende Landschaften realisieren lassen. Auf siebenundzwanzig Quadratmetern findet sich hier alles an Bahnminiaturen, was man sich nur vorstellen kann, vom Fernreisezug bis zur S-Bahn. An dieser stationären Hauptanlage wird seit 1989, seit über 26 Jahren, um-, an- und weitergebaut.

Ein Mittellandkanal darf nicht fehlen | Foto: Jens-Peter Schütt
Ein Mittellandkanal darf nicht fehlen | Foto: Jens-Peter Schütt
MEC-Hauptbahnhof | Foto: Jens-Peter Schütt
MEC-Hauptbahnhof | Foto: Jens-Peter Schütt

Außerdem sind eine mobilere Ausstellungsanlage (Baubeginn 1997), die nur zu Ausstellungen vollständig aufgebaut wird, die Anlage der Jugendabteilung des MEC Luthe sowie eine Gartenbahn zu bewundern. Tombola, Kaffee und Kuchen runden die Veranstaltung ab. Zudem werden gebrauchte Eisenbahnartikel verkauft.

Licht- und Schattenspiel machen die Anlage doppelt realistisch
Licht- und Schattenspiel machen die Anlage doppelt realistisch
Der ICE auf Gleis 2 kann noch erreicht werden | Foto: Jens-Peter Schütt
Der ICE auf Gleis 2 kann noch erreicht werden | Foto: Jens-Peter Schütt

Die Abbildungen zeigen ausschnittsweise den aktuellen Zustand der großen Club-Anlage, wie er sich auch den Besuchern an diesem Wochenende präsentieren wird. Wer die Anlage in ihrer ganzen Pracht und in Aktion erleben möchte, dem seien die folgenden Termine ans Herz gelegt.

Ihre nächste Reisemöglichkeit:
Samstag und Sonntag, 7./8. November 2015, Dorfgemeinschaftshaus Luthe, Kirchplatz 2, 31515 Wunstorf. Abfahrtszeit: 10.00 bis 17.00 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 3 Euro, mitgebrachte Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt. Keine Ermäßigungen für Bahncard-Inhaber.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.