Jahreshauptversammlung

Kanu-Club Stein­hu­der Meer ver­ab­schie­det neue Sat­zung

Am 2. Febru­ar tra­fen sich 46 Mit­glie­der des Kanu-Clubs Stein­hu­der Meer zur Jah­res­haupt­ver­samm­lung in den Calen­ber­ger Bau­ern­stu­ben in Wunstorf.

Kanu-Club Steinhuder Meer verabschiedet neue Satzung
Ers­ter Vor­sit­zen­der Fritz Drey­er erläu­tert die Ände­rungs­vor­schlä­ge für die Sat­zung. | Foto: pri­vat

Nach einer Trau­er­mi­nu­te für den im Dezem­ber ver­stor­be­nen ehe­ma­li­gen Vor­sit­zen­den Dr. Wolf­gang Tramp­ler dank­te der neue Vor­sit­zen­de Fritz Drey­er den im ver­gan­ge­nen Jahr über­ra­schend aus­ge­schie­de­nen Vor­stands­mit­glie­dern für ihr Enga­ge­ment im Ver­ein.
Schrift­füh­rer Frank Biese­mei­er und Kas­sen­wart Jörg Nord­mann grif­fen noch bis in den ver­gan­ge­nen Som­mer hin­ein dem neu­en Vor­stand tat­kräf­tig unter die Arme. Erst dann waren alle Ein­tra­gun­gen voll­zo­gen und die neu­en Kas­sen­voll­mach­ten wirk­sam.

Wan­der­wart Frank Engel­hardt konn­te wie­der zahl­rei­che Mit­glie­der für ihre Fahr­ten­leis­tun­gen ehren. Mit 22345 gepad­del­ten Kilo­me­tern erreich­te der Ver­ein 2017 das zweit­bes­te Ergeb­nis sei­ner Geschich­te und den drit­ten Platz im Kanu­be­zirk Han­no­ver. Beson­de­re Leis­tun­gen erziel­te Emil Knol­le, der als Jugend­li­cher mit 1026 gepad­del­ten Kilo­me­tern die Bezirks­wer­tung anführt.
Engel­hardt hob auch die guten Ergeb­nis­se des aktu­el­len Vor­stands her­vor. „Viel der Vor­stands­ar­beit kann mitt­ler­wei­le auf dem Was­ser erle­digt wer­den, weil wir uns regel­mä­ßig bei ver­schie­de­nen Fahr­ten tref­fen.“

Kas­sen­war­tin Svea Knol­le teil­te erfreut mit, dass trotz nied­ri­ger Mit­glieds­bei­trä­ge ein klei­ner Über­schuss in der Kas­se geblie­ben ist. Und das obwohl über 60 % der Ein­nah­men für Ver­bands­bei­trä­ge wei­ter­ge­reicht wer­den müs­sen.

Anschlie­ßend stell­te Fritz Drey­er die von einem klei­nen Kreis erar­bei­te­ten Ände­rungs­vor­schlä­ge für die Sat­zung vor. Sie wur­de an vie­len Punk­ten deut­lich kla­rer for­mu­liert. So wur­de u. a. die Fest­le­gung auf die Zahl der Vor­stands­mit­glie­der auf­ge­ge­ben, um situa­ti­ons­ge­recht Vor­stands­pos­ten ein­rich­ten, beset­zen oder auch strei­chen zu kön­nen.
Neben den gesetz­lich vor­ge­schrie­be­nen Vor­stands­pos­ten könn­te so auch die von der Ver­samm­lung ein­ge­for­der­te Funk­ti­on eines Senio­ren­warts pro­blem­los wie­der ergänzt wer­den, sofern sich ein Kan­di­dat fin­det.
Das akti­ve Wahl­al­ter wur­de auf 14 Jah­re gesenkt, um Jugend­li­chen mehr Mit­spra­che ein­zu­räu­men. Zum Abschluss der Ver­samm­lung ging es um die Fahr­ten­pla­nung für das Jahr 2018. Schon jetzt ent­hält der Online-Kalen­der des Ver­eins unter www.kcstm.de zahl­rei­che Fahr­ten­an­ge­bo­te für das Jahr. Der was­ser­rei­che Win­ter hat auch den Wild­was­ser- und Klein­fluss­ex­per­ten des Ver­eins schon eini­ge schö­ne Tou­ren ermög­licht.


Copy­right © 2018 Wunstor­fer Auepost. Tex­te und Fotos sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.
- Anzeige -
Andreas Balleier Fotografie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.