StadtgesprächTOP NEWS

Corona-Ampel wird rot

Die Region Hannover ist nun Risikogebiet

Seit heute ist auch in der Region Hannover der zweite Warnwert überschritten, die Corona-Ampel springt auf Rot. Weitere Maßnahmen wie eine Sperrstunde werden erforderlich.

Hannover
Hannover und das Umland bilden einen gemeinsamen Landkreis (Symbolbild)

Hannover (red). Der Corona-Inzidenzwert in der Region Hannover hat die 50er-Marke überschritten. Es haben sich mehr als 50 Menschen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von 7 Tagen neu infiziert. Aktuell liegt der Inzidenzwert bei 52,7. Würde nicht landkreisweit, sondern nach Kommune gezählt, wäre Wunstorf schon am vergangenen Donnerstag betroffen gewesen, als der örtliche Inzidenzwert auf 56,9 kletterte. Durch die Überschreitung in der Region werden nun weitere Maßnahmen ergriffen, die ab Mitte nächster Woche verbindlich werden. Schon jetzt gelten jedoch die folgenden Regeln:

Neue Sofortmaßnahmen

Öffentliche Veranstaltungen – sofern es sich nicht um Sportveranstaltungen handelt, für die eine gesonderte Regelung gilt – dürfen ab sofort nur noch mit maximal 100 Zuschauern stattfinden, sofern diese sitzen. Ausnahmen sind zulässig, wenn ein Hygienekonzept vorgelegt und mit dem Gesundheitsamt abgestimmt wird. Keine Änderungen gibt es nach jetzigem Stand für Sportveranstaltungen. Wenn das Publikum sitzt, brauchen nur Veranstaltungen mit mehr als 500 Zuschauern eine vorherige Zulassung. Grundsätzlich gelten bei Sportveranstaltungen unter anderem ein Alkohol-Verbot und die Abstandsregeln bzw. Maskenpflicht. Tickets müssen personalisiert ausgegeben werden.

An privaten Feiern dürfen nur Personen aus zwei Haushalten teilnehmen, jedoch insgesamt nicht mehr als zehn Personen – unabhängig davon, wo die Feier oder Veranstaltung stattfindet. Der Mindestabstand von 1,50 Metern gilt auch in diesem Rahmen. Handelt es sich um Angehörige, zum Beispiel Verwandte oder verschwägerte Personen, dürfen die bis zu zehn Teilnehmer auch aus mehr als zwei Haushalten kommen.

Für Gastronomiebetriebe gilt eine Sperrzeit von 23 bis 6 Uhr. Unabhängig von der Sperrfrist ist nunmehr der Außer-Haus-Verkauf von Alkohol durch Gastronomiebetriebe ganztägig untersagt.

Weitere Maßnahmen in der kommenden Woche

Die Region Hannover erlässt zusätzlich zu den ab heute geltenden Maßnahmenverschärfungen in der nächsten Woche weitere Maßnahmen, die über die landesweiten Bestimmungen hinausgehen: Kiosken, Trinkhallen und anderen Anbietern wird dabei untersagt werden, in Einklang mit der vom Land festgelegten Sperrzeit für Gastronomiebetriebe alkoholhaltige Getränke zwischen 23 und 6 Uhr auszugeben. Auch die Maskenpflicht im öffentlichen Raum wird weiter ausgeweitet werden: Die Region wird hier weitere Bereiche im Regionsgebiet festlegen, in denen Menschen sich insbesondere auf engem Raum aufhalten oder begegnen. Für diese Bereiche wird dann eine entsprechende Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung angeordnet. Die entsprechenden Regelungen werden über eine Allgemeinverfügung der Region Hannover umgesetzt, die voraussichtlich ab Mittwoch, den 28. Oktober, in Kraft tritt.

e666a751ba884d6eaf1bcdf3064e283d

61 Kommentare

  1. Es war vorauszusehen oder anders ausgedrückt: “so sicher wie das Amen in der Kirche”, dass auch die #Region Hannover den Inzidenzwert “knackt”.

    An dieser Stelle noch einmal meinen allerherzlichste Dank an diejenigen, denen wir durch ihr Verhalten all das zu verdanken haben.
    Inklusive eines nicht gänzlich von der Hand zu weisenden möglichen zweiten Lockdowns.

    Der angeordnete Alkoholverkauf ist völlig sinnlos:
    Dann wird sich in den diversen Lebensmittelgeschäften “üppigst” bevorratet.
    Wer über das gesunde Maß hinweg irgendwelche Suchtmittel konsumieren will, der findet IMMER einen Weg sich mit seinem “Stoff” einzudecken…

  2. Ich möchte mich herzlichst bei allen Maskenverweigern und Covidioten für ihr hirnloses Verhalten bedanken. Sperrt diese Idioten endlich weg und werft den Schlüssel weg.

    1. @ Bernd Michael Rosenbusch

      Ein mir bestens nachzuvollziehender Wunsch:
      Doch leider nicht umzusetzen mangels Platzangebots- nicht ausschließlich in Deutschland- zur Errichtung der notwendigen Knäste, Psychiatrien oder ähnlichen Unterbringungsmöglichkeiten.
      Irgendwie schade…

    2. Ein doch sehr liebevoll titulierender Mensch Du sein…

      Es werden Statisken schöngerechnet und sonst nichts. Wer glaubt, dass die *Toten* ALLE wegen Cov19 gestorben sind, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Denn, glaubt man, dass alle obduziert wurden, oder untersucht wurden, dann wären morgen schon die Festtage um den heiligen Abend herum 😉

      1. Bezüglich der Aussagekraft und der Verlässlichkeit von Statiskiken ganz allgemein und aktuell zu denen im Zusammenhang mit Covid-19 ist die Anmerkung von #Jan Baumann mir nachzuvollziehen.

        Schwieriger wird es aber bei dessen Stellungnahme zu den Verstorbenen:
        der größte Teil dieser sind nicht WEGEN sondern MIT dem Coronavirus gestorben; was auch immer wieder zumindest in den zu Recht als seriös geltenden Medien angegeben wird.
        Ausdrücklich nicht gemeint sind die nicht zu Unrecht als “Krawall-Sender” verrufenen TV-Sender.

        1. Ich sag ja nicht, dass sie an oder mit starben, sondern dass scheinbar alles und jeder in Verbindung mit dem Virus und das kann nicht bei jedem bewiesen sein. Geht doch gar nicht.
          Es wird seitens der Politik und anderen Bereichen, wie u.a. Medien, eine Panikmache betrieben und die Bevölkerung in eine Angst versetzt, was ebenfalls nicht gut ist. Man muss überall plötzlich hinter Scheiben mit Maske umher laufen, Hände schütteln is plötzlich DER Fehler schlechthin.
          Es gibt auch genug Experten, die diese Panikmache für schlecht befinden und ein gesundes Augenmaß sei besser. Aber was hier innerhalb eines halben Jahres passiert ist, obwohl dieser *Virus* bekannterweise viel länger umher geistert, Firmen und Angestellte in Ruin getrieben wurden, Menschen dadurch Existenzen verloren, wird plötzlich geduldet. Großkonzerne dürfen plötzlich mit Milliarden gerettet werden und trotzdem Leute entlassen. Es ist aktuell in dieser Welt schwierig zu handeln, aber Konzerne gesundzustoßen und zu *sanieren* klingt mehr als suspekt.

    3. Masken schützen überhaupt nicht. Infiziert heißt nicht unbedingt krank. 90Prozent falsch positive ergibt dieser PCR Test.

      1. Daß Masken nicht den Träger selbst, sondern seine Mitmenschen schützen helfen, sollte doch langsam dem Dümmsten klar geworden sein, oder?? Und müssen hier jetzt noch die anderen Schutzmaßnahmen aufgezählt werden, die ein Risiko der Weiterverbreitung ergänzend verringernd wirken? Es gibt , so weh es auch tut, ganz einfach zu viele Menschen, deren Intellekt es nicht zuläßt, dies zu begreifen. Vielleicht sollten Sie einfach nochmal mit dem Kindergarten beginnen. Die ganz Kleinen haben begriffen, wie es funktioniert…

        1. @ Felizitas Müller

          Ob “nur” hier, in der digitalen wie der analogen Welt ist es traurige Tatsache, dass es etliche Menschen gibt, die nicht erreicht werden können, einfach deshalb, weil die nicht erreicht werden WOLLEN.

          Weder mit sachlichen Argumenten noch mit der “emotionalen Breitseite”.
          Oder mit den so treffenden Worten meiner längst verstorbenen Großmutter väterlicherseits:
          “Da kannst du nichts machen; nicht mit Geld und guten Worten”.

          Ist kein Allheilmittel:
          doch zumindest in der #Wunstorfer Auepost werde ich dazu übergehen, meine Ressourcen zu schonen und meine Zeit sinvoller und/oder angenehmer zu gestalten, als weiterhin Beiträge zu kommentieren, die von unsachlich bis hin zu strunzblöd gehen.
          Zeitvergeudung- nichts anderes und von daher nicht mehr von mir gewollt.

    4. Auch sie sind Menschen wie du ! Überlegt genau was ihr das schreibt ! Krass wie Menschen einem schlechtes wünschen ! Denkt nicht das die Regierung oder das gesundheitsamt das Gute für euch wollen ! Alle denken nur an dich ! Wenn sie das bis jetzt nicht kapiert haben dann tuen sie mir alle leid ! Einfach Opfer vom Massenmedien!

  3. @ Jan Baumann

    “Panikmache” ist mit Sicherheit genauso ein schlechter Ratgeber wie die gegebenen Gefahren durch das Virus klein zu reden bzw. gar als “Lügenmärchen” zu betrachten und das so in die Welt zu posaunen.

    Auch witschaftlich betrachtet, sind die Folgen der Coronavirus-Pandemie wie der leider oftmals undifferenzierte Umgang mit den Fakten (s.o.) für die kleineren und die kleinen Unternehmen ein Desaster- da haben Sie völlig Recht.

    Die seitens der Politik gewährten Soforthilfen konnten lediglich in den ersten Wochen im Lockdown in der Pandemie etwas (!) helfen, insofern diese Hilfen denn auch beantragt wurden/werden.

    Bei dem wahnsinnigen Aufwand, der bei den Anträgen betrieben werden muss, kann ich durchaus verstehen, dass sich sehr viele Inhaber*innen von Firmem scheu(t)en, diesen immensen Aufwand zu betreiben und dann versuchen, sich irgendwie “durchzuwurschteln”.

    Da liegt der Handlungsbedarf in Form der Vereinfachung des Prozedere klar auf der Hand.
    Auch an der Höhe wie an der Dauer der finanziellen Hilfen muss an nicht wenigen “Stellschrauben gedreht” werden.
    Sonst nämlich werden sich zahlreiche Insolvenzen nicht umgehen lassen.

    Vor allem dann, wenn es zu einem zweiten Lockdown kommt.
    Die Möglichkeit muss leider bei den weiter ansteigenden Inzidenzien allerorten in Betracht gezogen werden.

    Denn wenn die restriktiven erlassenen Maßnahmen überhaupt noch greifen können- was ich persönlich stark bezweifle -, werden sich deren möglichen Erfolge frühestens in 10-14 Tagen zeigen können.

    1. In keinster Weise rede ich es klein. Aber es ist langsam nix mehr seitens der Politik und des sogenannten Expertenteams des RKI, oder sogar der Presse zu erkennen, dass keine Ahnung vorhanden ist.

      Und ich streite gewisse Problematik und Unkenntnis um eines Virus nicht ab. Aber kurios nur, wie alle anderen Toten, Kranken usw aussen vor gelassen wurden und werden, nur um DIE ZAHLEN niedrig zu halten. Selbst mit GÄNGELN und EINSPERREN lässt sich ein Virus nicht aufhalten oder ausrotten, nein, es dauert nur länger und gestoppt ist es deswegen ja nicht.
      Man muss Obacht geben und Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Demnach darf man nicht mal mehr ausser Haus gehen, müsste Spahn ja wissen, denn es könnte ein Dachziegel herunterfallen. Diese Statistik, dass andere gefährliche Sachen passieren, gibt es ja auch.

      Nein, kein schönreden und kein kleinreden meinerseits, nur ein Feststellen, dass zuviel falsch und zu schnell oder gar nicht gehandelt wird.

      Aber die Kinder um ihre Kindheit berauben ist mir als Vater ein sehr wohl grosses Übel, was passiert und ein Anliegen, was die DENKER in Land-/Bundestag beachten sollten.

  4. Ich selbst war 5 Wochen lang mit covid 19 infiziert… mit Krankenhaus und etc. Geblieben ist mir eine extreme Schlaflosigkeit… Mein Melatonin versagt bis heute seit März 20…für alle die meinen es auf die leichte Schulter zu nehmen.. Etwas mehr Vorsicht und Rücksicht auf seine Mitmenschen.. Danke

  5. Alles total UNNÖTIG.
    Bringt mir einen Infizierten: ICH treffe mich sofort mit ihm !
    Ernst gemeint.

    Da sind wir dabei; datt is prima. Viva Corona. Wir lieben den Bismarck, den Ouzo und das Bier. Zur Arbeit gehn`wir nicht. Wir bleiben lieber hier.
    Nämlich ZU HAUSE.
    Weil: Die Behörden das anordnen. Wie im Frühjahr. Shutdown. Lockdown.
    Hauptsache, das Land wird wirtschaftlich und gesellschaftlich an die Wand gefahren.
    Aber nicht nur dieses. Weltweit geschieht es…

    1. Der beschlossene und “bis aufs Blut” verteidigte vollumfängliche Präsenzunterricht hat sich nach meinem Dafürhalten in der Form in der aktuellen Situation erledigt- sollte es.

      Ob angesichts der “suboptimalen” digitalen Ausstattung der Schulen u.v.a. die der nicht betuchten Schüler*innen das sogenannte “Home-Schooling” als Alternative zum Präsenzunterricht funktioniert, denke ich NICHT!

      Das drängende Problem der Betreuung der Kinder lasse ich hier aussen vor.

    2. nein, eben dieses wollen die Kultus-Minister aller Bundesländer nicht. Im Gegenteil, sie wollen, dass in den Schulen GELÜFTET (aber eher GEFROSTET) wird, damit die Kinder schonmal zuhause bleiben wenn sie krank sind und dann den Eltern diese Arbeit des HomeSchoolings aufdrücken, als ob wir GELEHRTE Lehrer sind, naja klar, ein KM hat ja nicht genügend Lehrkräfte und die paar die da sind, sollen nicht angesteckt werden – (Achtung: Sarkasmus im Text inkl.).
      Es gibt seitens der Politik noch seitens der Wissenschaft Ahnung, was genau passieren kann, was los ist, und wie es weitergehen wird.
      Schutz muss sein, aber übertriebene Handlungen, die dazu führen, dass Konzerne, Angestellte derer und generell Existenzen vor die Hunde gehen, das kann nicht im Sinne der Entscheider sein.

      Man nimmt den Kindern, sei es Kita, oder Schule oder im Freizeitsport, ein unbeschwertes Leben weg und legt ihnen eine Lebensweise fest, die sie teilweise zurückwirft, teils in eine Depression wirft, und vieles mehr, weil sie ihrem gewohnten Umfeld, sei es Freunde oder Sportkameraden, fernbleiben müssen. Das ist eine dermaßen unglückliche Entscheidung seitens der Politik, solch Regularien festlegen, dass man sich fragen muss, was soll das alles noch. Und, was soll da noch an intelligenten Entscheidungen kommen…??

  6. Du als auch all die anderen sind wie eine Herde schaffe. Was man euch sagt befolgt ihr das auch. Die Politiker drehen da was,was wir nicht wissen sollen. Die Masken schützen euch nicht mal 1%. Was ist mit China? Den geht blendend. Nichts mehr von Corona zu hören.

    1. Wenn der chinesische Weg der richtige ist, dann hätte der Staat die absolute Kontrolle über seine Bürger. Freie Meinungsäußerung gibt es nicht, sich an coronaregeln nicht halten zieht harte Strafen nach sich. Da sind wir zum Glück weit entfernt von!!

    2. Sehr geehrter Herr Ramasan Kardiof
      Sie scheinen immer noch nicht begriffen zu haben, das China eine Diktatur ist und anderdenkende verfolgt oder gar mit dem Tod bestraft werden. aus China wird die Weltöffentlichkeit nie und nimmer die Wahrheit erfahren.
      Bei denen zählt ein Menschenleben nichts.

  7. Ich denke es wird zu wenig getestet, denken wir mal etwas nach.Eine gute Freundin von mir hatte Corona, hatte keine Symptome zum Glück ist sie wieder Gesund
    Da stelle ich mir doch mal die Frage, wie hoch ist die dunkel Ziffer denn?
    Ich müsste meinen Test wegen Corona selber zahlen ,weil ich keine Symptome habe,Urlauber bekomme ihn bezahl, frage wo ist der Sinn dabei wenn nicht alle getestet werden nur bei Verdacht mit Symptomen,
    Also wie hoch ist die dunkel Ziffer?
    Warum wir jetzt soviele Erkrankte haben,ja weil viele noch garnicht getestet sind und den Virus weiter tragen und warum weil sie es selber nicht wissen

    1. Ganz genau, das trifft es auf den Punkt.

      So oder so hat diese Pandemie Geld gekostet und kostet es weiterhin.
      Aber dann sollte bzw hätte man es anfangs sofort anleiern können, dass die gesamte Bevölkerung getestet wird und evtl sogar dadurch per Zufall evtl. aufgrund irgendwelcher Testungen festgestellte Antikörper oder irgendwas in dieser Richtung gefunden worden wäre. Nicht wissentlich, aber in der Medizin wurde schon vieles per Zufall entdeckt.

      Und ob der gesamten Testung her könnte man auch feststellen, ob und wer evtl immun gegen Cov19 ist.

      Kann sein, muss nicht sein.

  8. Hallo in die Runde, irgendwie habt Ihr alle ein Stück weit recht. Mit Augenmaß, den nötigen Sicherheitsvorkehrungen und auch Selbstdisziplin sollte es möglich sein durch die kommenden Wochen zu kommen. Schoen ist das alles nicht. Uns geht es doch in und Wunstorf noch recht gut. Also nicht streiten, schauen das wir alle diese Zeit gesund ueberbruecken. In diesem Sinne, bleibt gesund.

  9. Wenn Spahn, Söder u. Merkel sagen ab Morgen alle mit Taucherbrille dann trottelt die Masse auch mit Taucherbrille.
    Die Chinesen feiern Party im Dauermodus in Wuhan hat sich Covis 19 wundersam aufgelöst .
    Wir leben nicht mehr in der Redlität

    1. Das ist doch für Angela Honecker und ihre bolschevistischen Vasallenparteien noch nicht lustig genug. Zur Taucherbrille gehört auch noch ´ne Windel. Schließlich will man sich über dieses vertrottelte Volk richtig amüsieren…

    2. China ist und bleibt eine Diktatur. Die Maßnahmen die dort gemacht wurden, sind hier undenkbar, zum Glück. Wenn einer glaubt, das das alles fake ist, der lebt nicht in hier und jetzt. Die Situation ist für alle sehr schwierig. Und alles ins lächerlich zu sehen ist auch nicht hilfreich!

  10. Also erstens will ich das Virus nicht klein reden. Es wird da sein und auch nie wieder gehen. So wie es schon immer sars Viren und Influenza Viren da waren. Aber wie gefährlich es nun wirklich ist weiß keiner, das muss man erst mal über ein ganzes Jahr sehen und da war es aus meiner Sicht nicht gefährlich. Desweiteren ist zu hinterfragen wie wirksam und sicher die test wirklich sind. Die einen sagen so die anderen so. Interessant ist es aber doch schon das ein gnabry getestet wird und positiv ist und 2 Tage später negative und er darf wieder spielen. Also so wirklich sicher erscheint mir das nicht. Masken sind vielleicht jetzt der Neue Modeartikel aber helfen, ich bezweifle es stark, ich mein Herr spahn wird sich doch an jede kleine Maßnahme gehalten haben wie Maske tragen und hat es dennoch bekommen. Ich finde es hinsichtlich Meinungsfreiheit hier in Deutschland mittlerweile haarsträubenden was mit Anders denkenden Menschen gemacht wird. Allein der Präsident der Arztekammer wird öffentlich unter Druck gesetzt, das dieser hinsichtlich der Maske seine Meinung ändert. Jeder sollte sich und dies tue ich auch an die momentan geforderten Anordnungen halten, aber bitte hinterfragen sollte man dennoch dürfen.

    Was bringt Masken draußen im freien. Nichts und wenn hätten alle Fußballspiele sofort mit zu Schauern untersagt werden müssen usw.

    Alkohol verbot auf Uhrzeit und Sperrstunde. Lächerlich, die Leute gehen dann erst recht zu irgendwem nach Hause und feiern dann ohne Hygiene usw weiter. Wie einer oben beschrieben hat wird sich Alkohol eben tagsüber gekauft und dann getrunken. Von daher ne Maßnahme um einfach was zu beschließen ob es sinnig ist egal

    Dieses Jahr wird im allgemeinen das Jahr fast ohne Grippe werden. Da die Symptome auch auf covid passen , somit keine Grippe sondern covid. Um es zu differenzieren sind zu wenig Test da. Auch wenn jetzt schon 1,2 Millionen in der Woche getestet werden.

    Drittens und zum Schluss, da hat der spahn doch Schwein gehabt oder ? Er würde sich ja sofort impfen lassen, aber leider sind ja erst mal andere drann. Aber jetzt hatte er es ja und ist immun und muss nicht mehr geimpft werden. Ein Schlem der da was Böses denkt

      1. Genau das ist eines der Probleme, die die Wissenschaft und die Forschenden trotz deren zunehmenden Wissens um das Coranavirus noch nicht zu lösen vermochten.

        Für uns alle inklusive für obigen Personenkreis ist die bis vor wenigen Monaten gänzlich unbekannte Art von SARS-cov.2 weiterhin ein Mysterium, auch wenn viel hinzugelernt werden konnte.

        Was jedoch über bereits aufgetretene Erkrankungsfälle als bewiesen gilt, ist, dass es zum derzeitigen Zeitpunkt keine über einen längeren Zeitraum anhaltende Immunität gibt.

        Ob wie bei der echten Virusgrippe eine jährliche Schutzimpfung erforderlich werden wird, kann ich als Laiin sicher nicht beurteilen.

  11. Entschuldigt, aber wenn ich das so lese, dann frage ich mich, wieviel Alkohol bei Euch im Spiel ist! Habt Ihr immer noch nicht gemerkt, dass die Maskenpflicht nicht für den Maskenträger, sondern für alle anderen ist? Habt Ihr noch immer nicht begriffen, dass Abstand halten hilft, dass sich das Virus nicht weiter ausbreitet? Das Einschränken der sozialen Kontakte auch beim Verlangsamen der Ausbreitung hilft? Wollt Ihr wirklich auf Teufel komm raus auf Eure Euch nach dem Grundgesetz zustehenden Rechte bestehen und dadurch helfen, das Virus zu verbreiten? Warum erhängt Ihr Euch nicht einfach? Das stünde Euch als “freie Entfaltung” dem Grundgesetz entsprechend auch zu…

    1. Welch’ kluge Wortwahl, … Erhängen anbieten oder so, ja das sind Worte, die eines Erwachsenen würdig sind. Und, nicht immer muss, sobald Kritik angebracht ist, Alkohol im Spiel sein, es reicht manchmal auch, dass gesunde Kritik aus einem, den andren auch, heraussprudelt

      1. Genau! Gegen “gesunde Kritik” hätte ich ja nichts, aber was hier zum Teil an Blödsinn verbreitet wird, da bot sich nur Alkohol als Entschuldigung an…

        1. @Rudi: danke dafür, ich hätt´s nicht besser sagen können (vielleicht doch, aber egal.. 😉 ). Außerdem haben doch genau diese Leute sofort begriffen, was das beste Kampfmittel gegen covid 19 ist : Klopapier !!

  12. Die unterschiedlichsten Meinungen und Ansichten zum Thema #Coronavirus werden auch hier teils sehr emotional geäußert mit Anmerkungen wie von #Rudi (Erhängen), die mehr als Erstaunen in mir hervorrufen.

    Eine Demokratie lebt auch von Meinungsvielfalt und vom Diskurs.
    Dass es in diesen Diskussionen “heiß zur Sache” geht, versteht sich von selbst.

    Ich bin ausgesprochen dankbar, in einem Land leben zu dürfen, in dem all das möglich ist.
    Inkludiert selbstverständlich das Aushalten von Meinungen, bei denen einem selbst “der Hals schwillt”.

    Schwierig aber wird es- vermutlich nicht ausschließlich für mich-, wenn hier im Austausch Ansichten vertreten werden, die mit den tatsächlichen Gegebenheiten eher wenig zu tun haben.

    So wäre es ausgesprochen erfreulich, wenn der zunehmende aggressive Ton, der in einigen Kommentaren zutage tritt, künftig unterbleiben könnte.

    Viele Dank-
    und mit Sicherheit wird das zu einer weiteren lebhaften- und durchaus erwünschten konträren- Diskussion beitragen.

  13. Wir haben in Deutschland ganz einfach einProblem mit unserer unrühmlichen Vergangenheit.
    Bei einer so schlimmen Pandemie sollte es jemanden geben, der alleine die Entscheidungen fällt, Ausschliesslich zum wohle des Volkes. Wir diskutieren zuviel und haben einfach zu wenig Ahnung. Wie denn auch, bei all dieser Medienpräszen, die ausschliesslich dazu dient Qouten zu erfüllen. Wenn die Pandemie tatsächlich so schlimm ist, wie dargestellt, dann müssten wir das sogenannte Kriegsrecht ausrufen und dann wäre die Kanzlerin oder auch ein Kanzlerm für diese Zeit der Alleinherrscher, der allen anderen sagt wo es lang geht. (Sie Grundgesetz) Mit den vielen Meinungen und Vorschlägen kommen wir so einfach nicht mehr weiter. Und alle Virologen sollten sich statt in der Öffentlichkeit zu profilieren, endlich einmal hinsetzen und nach einem Impfstoff suchen. Es kann doch nicht sein, dass uns jeden Tag andere Virologen präsentiert werden, die wiederherum, jeder für sich, andere Zahlen präsentiert.
    Auch die Gesundheitsämter müssen verpflichtet werden, auch am Wochenende verlässlich Zahlöen, soweit sie den vorhanden sind zu präsentieren und. Am 24.10.2020 hatten wir 14.714 gemeldete Infizierte, am 25.10.20: 11176 und heute am 26.10.2020 nur noch 8685. Wo sind die Zahlen von Freitag und Samstag geblieben. Sind die alle genesen oder ausgewandert?
    Aber wie sagte Churcill so schön: “Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selber gefälscht habe.”

    1. Das Problem der Ungenauigkeit in der Statistik liegt schlichtweg daran, dass ab dem späteren Freitagabend bis zum Montagmorgen die Fallzahlen von etlichen #Gesundheitsämtern und oftmals auch vom #RKI nicht gemeldet werden und somit erst am späteren Montag oder gar am Dienstag zur Verfügung stehen.

    2. Eben, jede Statistik ist nur so gut, wie du sie selbst geschrieben hast 😉

      Ganz genau, es ist ebenso mein Gedanke – diese Medien hauen nur so den Leuten die Meinung um die Ohren, um Schlagzeilen zu machen, aber sonst nix. Und der Politik schrieb und schreibe ich eben dies an die Tafel, sie muss (wozu ist sie die mächtigste Frau der Welt, wenngleich sie da nicht den Mut hat zu sagen: *Ich entscheide jetzt, dass…* *und diese Entscheidung dient allein der gesamten Bevölkerung.*) die Beine in die Hände nehmen, und muss schnellstmöglich positive Ergebnisse vorweisen können. Stattdessen wird entgegen jedweder Gesetzesgrundlage hinter verschlossenen Türen im Geheimen, getagt.

      Und das Rki, und auch andere EXPERTEN, sollten statt nur in den Kameras sowie PAPIERBLÄTTERN, von Tagesblättern oder PODCASTS, sich 24h an die Forschung machen. Gibt ja schliesslich genug getestete Blutergebnisse und Viren 🙂

      So, Herr Drosten, Streelen und Co, setzt euch ins Labor und macht das, wofür ihr mal studiert habt und falls ihr den Eid tatsächlich geleistet habt, dann helft den Kranken und den, die es nicht werden sollen, bitte. Nicht lang schnacken, Taten müssen folgen, mit Ergebnissen.

  14. Da sich hier anscheinend an einem Begriff meines Komentares hochgezogen wird, statt sich mit meiner Aussage zu beschäftigen, hier noch mal zur Erklärung:
    Wer sich nicht an Regeln zur Pandemie-Eindämmung hält und vielleicht sogar die Virusverbreitung als solche anzweifelt, der ist jenand, der mit Absicht sich selbst und vor allem andere in Lebensgefahr bringt! Das Ganze wird dann auch noch mit Wehren gegen persönliche Einschränkungen erklärt.
    Wer mit dem Leben abgeschlossen hat, der soll das mit sich selbst ausmachen und nicht andere gefährden. Oder wäre es besser gewesen, ich hätte geschrieben, dass diejenigen besser mit Vollgas mit dem Auto durch die Fußgängerzonen rasen sollten, um sich frei zu entfalten?

      1. Leider gibt’s die Technik hier nicht her, Dein/Ihr Entsetzen zu #Rudis auch in meinen Augen ausgesprochen unsachlichen “Beitrag” mit dem ‘Daumen nach-oben’ -Symbol zu versehen.
        Bitte jedoch, sich den vorzustellen.

        Leider ist bei #Rudi meine Bitte vom Morgen um sachliche Beiträge vorbeigegangen.
        Nicht wirklich schön: ich/wir müssen aber damit zurechtkommen, dass etliche eine intime Beziehung mit dem “um-sich-Schießen” pflegen. Leider.

        1. @ Diana

          Ich bin alles andere als eine Freundin von Verbalattacken mit ausgesprochen seltenen Ausnahmen.
          Eine von diesen ist Ihr/Dein Kontra zu #Basti G.’s “Beitrag”:
          weil er sich oft- zu oft in seinen Kommentaren über “geistreiche aussagekräftige” Inhalte profiliert, möchte/muss ich der nicht netten Anmerkung zustimmen.

  15. Liebe Leute mir Platz langsam der Kopf wegen Corona, mich nicht falsch verstehen bitte:
    1. Wie kann es sein das Pflegedienste immer noch nicht getestet wurden (ambulante pflege) die stecken doch auch Menschen an
    2,warum wird da nicht noch mehr Druck gemacht

    1. “1. Wie kann es sein das Pflegedienste immer noch nicht getestet wurden (ambulante pflege) die stecken doch auch Menschen an” => Weil die Tests 1. immer noch äußerst unzuverlässig sind und 2. man genug “Betroffene” produzieren muss um die blödsinnigen Maßnahmen zu rechtfertigen. Beispiel hier:
      https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/fussballvereine-von-falsch-positiven-corona-tests-betroffen-17019023.html
      “2,warum wird da nicht noch mehr Druck gemacht” => Wozu? Die Politik braucht “Erkrankte”… lesen Sie in Ruhe meinen Kommentar unten und recherchieren Sie mal selbst ein wenig! Vieles wird Sie dann nicht mehr wundern!

  16. Hier mal ein paar Kleinigkeiten für die, die behaupten wir hätten eine “Pandemie”:

    GEZ-Fernsehen:
    30.01.2020:
    „Rechte Verschwörungstheoretiker behaupten Corona sei gefährlich.“
    Heute:
    „Corona ist gefährlich, wer etwas anderes behauptet, ist ein rechter Verschwörungstheoretiker.“

    Dazu der passende GEZ-Link: (zum “Nachdenken” – wird aber nicht bei jedem klappen^^)
    https://twitter.com/i/status/1260611483366567943
    Vor allem auf den letzten Satz des GEZ-Moderators achten!!
    Dazu noch ein paar Links:
    Seht Euch das Auepost-Foto an:
    Abstände?? Masken?? Pandemie?? Nur bei den “Anderen”…
    https://www.auepost.de/news/lokalpolitik/gruene-sprechen-mit-der-werbegemeinschaft-38938/

    Seht Euch das ARD-Video an:
    Abstände?? Masken?? Pandemie?? Nur bei den “Anderen”…
    https://twitter.com/i/status/1320490641386856449

    Nur mal so als Anregung zum nachdenken… und lasst die Panik zu Hause !
    Daß es schwere Krankheitsverläufe gibt, ist – glaube ich jedenfalls – unstrittig, aber das sind bedauerliche Einzelfälle.
    Schliesslich gibt es ja einen Grund warum sich die Politiker von den “Schutzmaßnahmen” selbst ausnehmen:

    https://www.wunstorf.de/downloads/datei/OTIyMDA2NDc2Oy07L3Vzci9sb2NhbC9odHRwZC92aHRkb2NzL3d1bnN0b3JmL3d1bnN0b3JmL21lZGllbi9kb2t1bWVudGUvMjEwNjdfY29yb25hdm9fZmFzc3VuZ19hYl8wOV8xMF8yMDIwLnBkZg%3D%3D

    § 2 Abstandsgebot
    (1) …
    (2) Das Abstandsgebot nach Absatz 1 gilt nicht
    1. …
    2. …
    3. im Zusammenhang mit der Wahrnehmung eines politischen Mandats,
    4. bei Veranstaltungen und Sitzungen des Niedersächsischen Landtags, seiner Gremien und Fraktionenund von kommunalen Vertretungen, deren Gremien, Fraktionenund Gruppensowie bei Versammlungenvon Parteien und Wählergruppen zur Aufstellung ihrer Bewerberinnen und Bewerber nach den jeweiligen wahlrechtlichen Regelungen für bevorstehende Wahlen,

    § 3Mund-Nasen-Bedeckung
    (3) Absatz 1gilt nicht
    1. …
    2. …
    3. im Zusammenhang mit der Wahrnehmung eines politischen Mandats,
    4. bei Veranstaltungen und Sitzungen des Niedersächsischen Landtags, seiner Gremien und Fraktionen und von kommunalen Vertretungen, deren Gremienund Fraktionen,

    Abstände?? Masken?? Pandemie?? Nur bei den “Anderen”… NIE bei den niedersächsischen Politikern…
    Denkt mal drüber nach, und noch ein Rat an die Panikmacher hier:
    – Wenn jemand Angst vor dem Virus hat, hat Er/Sie daß Recht zu Hause zu bleiben! –
    Angst ist immer ein schlechter Ratgeber! Panik noch ein schlechterer! Also:
    Kopf hoch, alles etwas rationaler betrachten und gesund bleiben!!

    1. Vielen Dank für die Fakten und die dazugehörigen Links.

      Und es gibt noch viele weitere Beispiele, die belegen, dass die Maßnahmen, welche wir momentan erleben, in keinem Verhältnis zu Sterberate und Hospitalisierung stehen.

      Die Fokussierung nur allein auf die “Infektions”rate schürt Angst und Panik unter den Menschen.

      Also, informiert Euch allumfassend, nicht nur ARD,ZDF, HAZ oder Wunstorfer Stadtanzeiger,
      sondern auch mal z.B. nachdenkseiten oder rubikon.news

  17. An alle Verweigerer der simpelsten Dinge………
    Zb ich glaube nur was ich sehe: an glauben an Wlan, aber keiner sieht es. Noch frage

  18. Bei manchen Kommentaren kann man sich direkt auf die Einführung der Künstlichen Intelligenz freuen, denn dann sind wahrscheinlich vernünftige Gespräche möglich

    1. Das glaubt wer will…
      Wer sich auf solch Intelligenz freut, war auch schon mit der Enterprise und Captain Kirk in fremden Welten unterwegs…

      Wer will sowas haben?! Ich nicht

  19. Also Maske hin oder her! Ich bin Pendlerin Anfang 30 dazu Risikopatientin und auf öffentlichen Verkehrsmitteln angewiesen. Da ist für mich die Lage dramatisch. Jedentag Tag in überfüllte Zügen oder Straßenbahnen anzusteigen. Da sehe ich ein Problem. Zeiten zu begrenzen oder ähnlichen kann und wird nicht viel bringen. Da müsste man auch den kompletten Verkehr ab einer bestimmten Uhrzeit einstellen. Tagsüber auf viel gefahrenen Strecken mit Bahnen fahrbereit halten. Ihr müsstet selber ausprobieren und mein Problem zu verstehen. Natürlich es werden Menschen geben die mit der Maske ein Problem haben aber ich sage ich mit gutem Beispiel voran gehen.

  20. Der neue Lockdown light ist dich mal wieder eine halbherzige Sache und hilft wahrscheinlich nicht sehr viel. Wenn Lockdown, dann müssen auch alle Schulen und Kitas schliessen. Die Zahlen der Vergangenheit haben gezeigt, dass auch diese Einrichtungen zur Verbreitung der Corna beitragen. Aber man würde sich dann wieder mal mit überforderten Eltern anlegen – und das will man ja nicht. Warum soll nur eine Berufsgruppe, wie z.B. die Gastronomie darunter leiden. Leute reisst Euch mal zusammen. Der Monat geht auch herum. Wenn ich mir das Geschehen in Wunstorf ansehe, bin ich mehr als nur besorgt. Da werden die Vorgaben der Landesregierung, dass auf Öffentlichen Plätzen – auch Parkplätzen massiv gegen die Maskenpflicht verstossen. Die Leute, die ja sonst so schlau sind, reden sich mit Nichtwissen und sonstiger Ignoranz raus. Zum Schluss: Es ist keine einfache Situation, aber da müssen wir durch, oder wollen wir alle das es noch härter Massnahmen, wie z.B. Ausgehverbote wie in anderen Europäischen Länder gibt. Sicherlich nicht!! Aber das wird kommen, wenn wir uns nicht alle zusammenreissen und unsere persönlichen Befindlichkeiten mal hintenanstellen. Ich weiss, es klingt dramatisch, aber wir befinden uns in “einem Krieg gegen einen unsichtbaren Feind”. Das sollte jeder wissen. Und trotzdem: Kopf nicht hängen lassen und nach vorne schauen.

    1. @ Bernd-Michael Rosenbusch

      Ansich habe ich mich aus dem Kommentieren in dieser site zurückgezogen.
      Doch ‘soviel Zeit muss sein’ 😉 ,um meine Zustimmung zu Deinen/Ihren Ausführungen auszudrücken.

      Und ich möchte ergänzen wollen, dass eine der Gründe für den “Lockdown in Leichtversion” (naja: liegt im Auge des Betrachtenden) war, uns Bürger*innen ein in einigermaßen gewohnter Form Weihnachtsfest zu ermöglichen.

      Mit Verlaub gesagt:
      Wer davon ausgeht, der- Wortspiel: glaubt an den Weihnachtsmann.

      Ich persönlich bin nicht davon überzeugt, dass die restriktiven Maßnahmen bereits Ende November gelockert werden.

      Und wenn doch?
      Dann mögen wir zwar ganz vielleicht (!)
      als angenehmer erlebten Stunden rund ums Weihnachtsfest haben dürfen.
      Mit dem Ergebnis, dass wir zwei bis drei Wochen später wieder völlig entgleisende Fallzahlen haben werden.

      Ohne “den Teufel an die Wand zu malen” und ohne “Frau von und zu Klugsch***” geben zu wollen:
      Ob es dann beim Lockdown in der vermeintlichen leichten Version bleiben wird, wage ich sehr stark anzuzweifeln.

  21. Die Regierung will also nahezu alle Bereiche schließen, die wie die Bekloppten Hygienekonzepte erarbeitet haben in den letzten Wochen (Gastro, Hotel, Fitness, Kultur), und genau da offen lassen, wo die Regierung es versäumt hat, Konzepte zu erarbeiten (Schulen etc.)?? Genial! Infektionshotspots in Kinos und Theater? Nada. In Restaurants? Nada. Bei Massage? Nada. Aber trotzdem müssen alle schließen. Warum? Weil es Regierung und Länder wollen. Parlament? Nada. Selbst WHO sieht Lockdowns als schädlich an. Aber egal. Wird durchgezogen. Merkel und ihre Tafelrunde haben immer noch nicht verstanden, dass Lockdowns Entwicklungen nur kurz unterbrechen, aber nicht aufhalten. Es wird nur zeitlich verschoben, was eh kommt. Gute Nacht Deutschland! Willkommen in der Corona-Diktatur! Hoffentlich folgen möglichst viele Kubicki`s Aufruf, gegen die Corona-Maßnahmen zu klagen!!

    1. Von einer Corona-Diktatur zu reden zeugt von Unwissen. Wenn Sie wissen wollen, wie es in einer Diktatur aussieht, sollten Sie sich einmal in eine solche Begeben. Da wird nämlich nicht lang gefackelt.
      In dieser Wocher haben sich, wenn man die Zahlen verfolgt ca. insgesamt 89000 Menschen infiziert. Wenn es so weitergeht, wie bisher, ist es eine Frage der Zeit, wan n sich die gesamte Nation infiziert hat.
      wenn sie in andere Europäische Länder schauen, sind unsere massnahmen doch noch ziemlich human.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel