Es wird konkreter am Barneplatz

Der in die Jahre gekommene Barneplatz soll nicht nur saniert, sondern bei dieser Gelegenheit auch modernisiert und umgestaltet werden. Er soll künftig mit der vorbeiführenden Barnestraße eine sichtbarere Einheit bilden.

In die Jahre gekommen: der Barneplatz im Frühjahr 2016 | Bild: Daniel Schneider

Die derzeitige Neubebauung am Rande des Platzes wird bald abgeschlossen sein, die ersten Überlegungen und Exkursionen fanden 2016 statt – und so ist nun der Weg frei für das Projekt des zukünftigen Barneplatzes.

Schleppender Prozess

Fast wäre die Sanierung erneut abgesagt worden, um den städtischen Haushalt zu schonen, nachdem sie schon in den letzten Jahren nie zustande gekommen war – doch die Wunstorfer Ratsherrinnen und Ratsherren hatten sich für die Neubebauung starkgemacht.

Mitreden

Abgesagt wurde nur die Bürgerbeteiligung, die eigentlich bereits 2016 hätte stattfinden sollen. Diese wird nun im Januar nachgeholt. Es ist vorgesehen, die Planung des Barneplatzes so durchzuführen, dass alle interessierten Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit haben, in verschiedenen Phasen des Planungsprozesses daran teilhaben zu können. Die Stadt fordert daher alle Bürger dazu auf, sich bei den Planungen einzubringen und lädt unter dem Motto „Zukunft Barneplatz+, Reden Sie mit“, am 21.01.2017 von 10.00 bis 12.30 Uhr in die Pausenhalle des Hölty-Gymnasiums zu einer ersten Veranstaltung ein.

Dort besteht die Möglichkeit, grundsätzliche Fragen zu stellen und Gestaltungsideen zu äußern. Bei der Veranstaltung sind die beauftragten Planer anwesend, um diese Ideen und Anregungen für den weiteren Planungsprozess aufzunehmen.

Termininfo
21. Januar 2017
10.00 – 12.30
Hölty-Gymnasium, Pausenhalle
- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.