Sturm Her­wart fegt über Wunstorf

Das Sturm­tief „Her­wart“ sorg­te am Mor­gen für die Ein­stel­lung des Bahn­ver­kehrs. Auch die Wunstor­fer Feu­er­wehr war bereits im Ein­satz.

Sturm über Wunstorf (Sym­bol­bild) | Mon­ta­ge: Aue­post

Wunstorf (red). Seit ges­tern Abend war es durch Sturm­tief „Her­wart“ schon recht win­dig, in der Nacht tob­te dann auch über Wunstorf der Sturm, am hef­tigs­ten wur­de es in den frü­hen Mor­gen­stun­den.

Bahn­ver­kehr unter­bro­chen

Die Deut­sche Bahn stell­te dar­auf­hin den Zug­ver­kehr in der gesam­ten Regi­on Nord um 6.45 Uhr ein. Die Stre­cke über Wunstorf nach Bre­men war schon eine Stun­de vor­her gesperrt wor­den. Auch der S-Bahn- und Regio­nal­ver­kehr in Wunstorf war somit unter­bro­chen.

Der­zeit wer­den zumin­dest Teil­stre­cken des S-Bahn-Ver­kehrs wie­der­auf­ge­nom­men. Die S-Bah­nen zwi­schen Has­te und Han­no­ver fah­ren in Kür­ze wie­der. Andern­orts wer­den noch Hub­schrau­ber zur Erkun­dung des Stre­cken­zu­stan­des ein­ge­setzt.

Feu­er­wehr sichert Stra­ße

Die Wunstor­fer Feu­er­wehr hat­te am frü­hen Mor­gen bereits einen Ein­satz in der Blu­men­au­er Stra­ße. Dort droh­ten grö­ße­re Äste eines älte­ren, mor­schen Baums auf die Fahr­bahn zu stür­zen. Die Ein­satz­kräf­te besei­tig­ten vor­sichts­hal­ber eini­ge Äste des Bau­mes.

Feu­er­wehr beim Sichern eines mor­schen Bau­mes | Foto: Feu­er­wehr Wunstorf
Dreh­lei­ter im Ein­satz bei der Auto­werk­statt | Foto: Feu­er­wehr Wunstorf

Bei der Auto­werk­statt in den Ellern muss­te spä­ter eine Dach­lu­ke gesi­chert wer­den, auch in Kolen­feld kam die Dreh­lei­ter zum Ein­satz wegen lose gewor­de­ner Dach­zie­gel. Gegen 11.00 Uhr rück­te die Feu­er­wehr zudem in die Bar­ne aus, dort lag ein Baum in der Rudolf-Har­big-Stra­ße auf dem Weg.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.