Sturm Herwart fegt über Wunstorf

Das Sturmtief „Herwart“ sorgte am Morgen für die Einstellung des Bahnverkehrs. Auch die Wunstorfer Feuerwehr war bereits im Einsatz.

Sturm über Wunstorf (Symbolbild) | Montage: Auepost

Wunstorf (red). Seit gestern Abend war es durch Sturmtief „Herwart“ schon recht windig, in der Nacht tobte dann auch über Wunstorf der Sturm, am heftigsten wurde es in den frühen Morgenstunden.

Bahnverkehr unterbrochen

Die Deutsche Bahn stellte daraufhin den Zugverkehr in der gesamten Region Nord um 6.45 Uhr ein. Die Strecke über Wunstorf nach Bremen war schon eine Stunde vorher gesperrt worden. Auch der S-Bahn- und Regionalverkehr in Wunstorf war somit unterbrochen.

Derzeit werden zumindest Teilstrecken des S-Bahn-Verkehrs wiederaufgenommen. Die S-Bahnen zwischen Haste und Hannover fahren in Kürze wieder. Andernorts werden noch Hubschrauber zur Erkundung des Streckenzustandes eingesetzt.

Feuerwehr sichert Straße

Die Wunstorfer Feuerwehr hatte am frühen Morgen bereits einen Einsatz in der Blumenauer Straße. Dort drohten größere Äste eines älteren, morschen Baums auf die Fahrbahn zu stürzen. Die Einsatzkräfte beseitigten vorsichtshalber einige Äste des Baumes.

Feuerwehr beim Sichern eines morschen Baumes | Foto: Feuerwehr Wunstorf
Drehleiter im Einsatz bei der Autowerkstatt | Foto: Feuerwehr Wunstorf

Bei der Autowerkstatt in den Ellern musste später eine Dachluke gesichert werden, auch in Kolenfeld kam die Drehleiter zum Einsatz wegen lose gewordener Dachziegel. Gegen 11.00 Uhr rückte die Feuerwehr zudem in die Barne aus, dort lag ein Baum in der Rudolf-Harbig-Straße auf dem Weg.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.