Wunstorf hat gewählt

Die Stim­men im Wahl­kreis Han­no­ver-Land I, zu dem Wunstorf gehört, sind aus­ge­zählt. Wir zei­gen die Ergeb­nis­se, die in Wunstorf zustan­de kamen. Wie die Wunstor­fer gewählt haben …

Aus­zäh­lung der Stim­men in einem Wunstor­fer Wahl­lo­kal | Foto: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (red). Das Ergeb­nis der Bun­des­tags­wahl spie­gelt sich auch im Klei­nen zwi­schen Stein­hu­der Meer und Mit­tel­land­ka­nal wider: Die Wunstor­fer Stim­men, die zum Aus­gang der Bun­des­tags­wahl bei­tra­gen, ent­spre­chen in der Ten­denz dem Ergeb­nis in ganz Deutsch­land: die Volks­par­tei­en büßen Zustim­mung ein, FDP und AfD legen stark zu. Dies sind die Ergeb­nis­se aus Wunstorf:

Zweit­stim­men in Wunstorf

Zweit­stim­men bei der Bun­des­tags­wahl 2017 in Wunstorf in Pro­zent | Gra­phik: Auepost

Die CDU wird auch in Wunstorf stärks­te Kraft, die SPD zweit­stärks­te. in Wunstorf wähl­ten im Ver­hält­nis aber deut­lich mehr Men­schen die Sozi­al­de­mo­kra­ten als bun­des­weit. Auch die CDU schnei­det bes­ser ab als im Bun­des­ver­gleich. AfD, Grü­ne und Lin­ke sind etwas schwä­cher.

Hohe Wahl­be­tei­li­gung

Die Wahl­be­tei­li­gung war noch höher als vor 4 Jah­ren: 79,6 % der Wunstor­fer gin­gen zur Wahl, 160 Zweit­stim­men und 235 Erst­stim­men waren ungül­tig.

Im Ver­gleich zur letz­ten Bun­des­tags­wahl fal­len natür­lich die Ver­lus­te für die SPD und die CDU zuguns­ten von FDP, AfD und Lin­ken auf. Die Grü­nen blei­ben weit­ge­hend sta­bil. Aber auch bei den Klein­par­tei­en gibt es inter­es­san­te Auf­fäl­lig­kei­ten: Die Frei­en Wäh­ler sind in Wunstorf stär­ker gewor­den, errei­chen nun 0,4 %.

Über­ra­schend ist der star­ke Zuwachs für „Die PAR­TEI“: Fast 1 % beka­men die Fun­da­men­tal­sa­ti­ri­ker aus Wunstorf. Stark blieb auch die Zustim­mung für die Tier­schutz­par­tei: Wie­der 0,8 Pro­zent hol­te sie in Wunstorf. Schwach schnitt dage­gen die V-Par­tei³ ab, die in Wunstorf durch vie­le Pla­ka­te in Erschei­nung getre­ten war: 0,2 % gab es für die „Vega­ner“.

Die wenigs­ten Stim­men aus Wunstorf, näm­lich 2, bekam die DKP, was 0 Pro­zent ent­spricht. Die Pira­ten­par­tei stürz­te auf 0,4 % ab.

Gewin­ne und Ver­lus­te

Gewin­ne und Ver­lus­te der Par­tei­en in Wunstorf zur Bun­des­tags­wahl 2017 in Pro­zent | Gra­phik: Auepost

Gegen­über der vori­gen Bun­des­tags­wahl im Jahr 2013 wer­den die Ver­schie­bun­gen bei der Ver­än­de­rungs­dar­stel­lung deut­lich sicht­bar. CDU und SPD ver­lie­ren deut­lich Pro­zent­an­tei­le, wäh­rend die FDP und die AfD ent­spre­chend dazu­ge­win­nen. Pira­ten­par­tei und NPD ver­lie­ren im Ver­hält­nis stark und sind in Wunstorf letzt­lich wie­der zu den „sons­ti­gen Par­tei­en“ zu zäh­len.

Erst­stim­men im Wahl­kreis 43

Ergeb­nis­se der Direkt­wahl im Wahl­kreis Han­no­ver-Land I in Pro­zent | Gra­phik. Auepost

Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter für den Wahl­kreis Han­no­ver-Land I bleibt Hen­drik Hop­pen­stedt (CDU) mit 40,1 %. Caren Marks (SPD) ver­ei­nig­te im Wahl­kreis 33,1 % der Stim­men auf sich. Dritt­stärks­ter Direkt­kan­di­dat wur­de mit 9,6 % Diet­mar Fried­hoff (AfD). Eike Len­ge­mann (Grü­ne) erhielt 6 %, Diet­her Dehm (Lin­ke) 5 % und Gri­go­ri­us Aggel­i­dis 5,2 %. Mar­kus Mosch­ner (Freie Wäh­ler) erreich­te 1,1 %.

Erst­stim­men in Wunstorf

Erst­stim­men für die füh­ren­den Kan­di­da­ten in Wunstorf in Pro­zent | Gra­phik Auepost

Die Rang­fol­ge stimmt mit den Wunstor­fer Ergeb­nis­sen über­ein, der Abstand zwi­schen den bei­den Favo­ri­ten Marks und Hop­pen­stedt fiel in der Aue­stadt jedoch gerin­ger aus. Im Ver­gleich zum gesam­ten Wahl­kreis wur­de Marks in Wunstorf häu­fi­ger gewählt, Hop­pen­stedt etwas weni­ger: In Wunstorf allein stimm­ten 38,6 % der Wäh­ler für Hen­drik Hop­pen­stedt und 36,4 für Caren Marks, der Abstand zwi­schen bei­den beträgt hier somit nur 2,2 Pro­zent­punk­te. Nichts­des­to­we­ni­ger zog Hop­pen­stedt nun auch in Wunstorf an Marks vor­bei; 2013 hat­te Marks noch in Füh­rung gele­gen.

* * *

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.