WuWiWo 2019

Das Wirtschaftswochenende hat begonnen

Traumwetter und gut aufgelegte Besucher sorgten ab der ersten Stunde auch für gute Laune bei den Ausstellern des 17. Wunstorfer Wirtschaftswochenendes.

Wunstorfer Wirtschaftswochenende 2019
Eingang zum Wunstorfer Wirtschaftswochenende 2019 | Foto: Mirko Baschetti

Wunstorf (red). Gleich hinterm Eingang, noch im Außenbereich, wird für Kinder eine Menge geboten: Gummibärchenangeln und Dosenwerfen beim THW, Turnbeutelbemalen bei der DLRG, Hüpfburg bei den Johannitern. Am anderen Ende stehen dann noch das traditionelle Kinderkarussell und begehbare Wasserbälle.

Besucher auf Kugelschreiberjagd

Wunstorfer Wirtschaftswochenende 2019
Wunstorfer Wirtschaftswochenende 2019 | Foto: Daniel Schneider

Bürgermeister Eberhardt, Ortsbürgermeister Silbermann und Landtagsabgeordneter Sebastian Lechner drehten am Vormittag eine große Runde über das Gelände, zur Eröffnung waren außerdem die stellvertretende Regionspräsidentin Michaela Michalowitz und Bundestagsabgeordnete Caren Marks gekommen. Am meisten polarisierte der gemeinsame Stand der sieben Wunstorfer Bürgerinitiativen zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge. Viele Messebesucher trugen sich in die ausliegenden Unterschriftenlisten ein.

Und natürlich sind auch wieder die Kugelschreiberjäger unterwegs. Am Stand der Stadt Wunstorf war „Kann ich einen Kuli bekommen?“ jedenfalls am Vormittag schon wieder die am häufigsten gestellte Frage. Gleich an zweiter Stelle rangierte „Was kosten die Schönster-Standort-der-Region-Kühlschrankmagneten?“ – die es natürlich ebenso wie die Kulis gratis gab.

Parkplätze noch zu ergattern

Parkplatz auf der Schützenplatzwiese
Parken auf der Wiese beim WuWiWo 2019 | Foto: Daniel Schneider

Am Samstagvormittag war der Besucherandrang noch überschaubar, kurz vor Mittag nahm das Gedränge dann jedoch sprunghaft zu, ebenso wie die Temperaturen in den Zelten, so dass es dem ein oder anderen Aussteller dann schon ziemlich warm wurde. Zu diesem Zeitpunkt waren die Dünste des Burgerbräters, die sich am Morgen ungünstigerweise im Bühnenzelt angesammelt und dieses in einen bläulichen Rauch getaucht hatten, aber schon wieder abgezogen.

Der einzige Zwischenfall blieb das statt auf den Wiesen-Parkflächen mitten auf dem Messegelände abgestellte Auto, das vom Besitzer aber noch rechtzeitig umgeparkt wurde, bevor das THW sich „über Abschleppmaßnahmen freuen“ konnte. Freie Parkplätze gibt es aktuell noch eher über die nördliche Einfahrt (Brückennähe) auf der Wiese.

Das „WuWiWo“ findet heute noch bis 18 Uhr und am morgigen Sonntag von 10 bis 18 Uhr auf dem Schützenplatz statt.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de

1 Kommentar
  1. Grit Decker meint

    Für den heutigen Nachmittag hatte ich einen Besuch des WuWiWo eingeplant, den ich dann doch leider wegen meiner erkrankungsbedingten Handicaps känzeln musste. *grrrr*

    Eine der Situationen, in welchen ich zum „inneren Rumpelstilzchen“ mutiere, das äußere kann ich ja nicht mehr geben *grins*
    (Sorry: die Decker’sche Art: den Kopf halb unter’m Arm, doch flotte/dumme Sprüche und Selbstironie gibt’s gratis. Eine (Un-) Art, die ich mir eher nicht abgewöhnen kann/will: sichert mir (noch) das Überleben.)

    Bei der Erfolgsgeschichte der örtlichen Messe, würde es mich mehr als erstaunen, sollte im kommenden Jahr nicht stattfinden.
    Und sollte sich mein Lebensmittelpunkt dann noch in Wunstorf befinden (auch in unserer kleinen Stadt sind barrierefreie Wohnungen nicht üppig vorhanden 🙁 ), so hoffe ich, dann das WuWiWo besuchen zu können.
    „Die Hoffnung stirbt (bekanntlich) zuletzt“ – naja…

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.