Produktrückruf

Rossmann ruft Lebensmittel zurück

Die Drogeriekette Rossmann ruft aus Sicherheitsgründen bestimmte Chargen von Maiswaffeln und Kindermüsli zurück. Unter anderem können sich darin Metallsplitter befinden.

Reiswaffelrückruf
Die­se Mais­waf­feln kön­nen Metall­split­ter ent­hal­ten | Foto: Ross­mann

Wunstorf (red). Die Dro­ge­rie­ket­te Ross­mann, die in Wunstorf in der Fuß­gän­ger­zo­ne und in Bahn­hofs­nä­he sowie in Stein­hu­de mit jeweils einer Filia­le ver­tre­ten ist, ruft aktu­ell meh­re­re Lebens­mit­tel zurück.

Maiswaffeln

Bei eige­nen Pro­dukt­kon­trol­len wur­de fest­ge­stellt, dass in ein­zel­nen Packun­gen Metall­split­ter ent­hal­ten sein kön­nen. Zurück­ge­ru­fen wer­den daher sämt­li­che Packun­gen der Mar­ken „GENUSS PLUS gesal­ze­ne Mais­waf­feln“ und „ener­BIO Mais­waf­feln mit Meer­salz“ mit den Min­dest­halt­bar­keits­da­ten 1.10.2019, 22.11.2019 (GENUSS PLUS) und 29.10.2019, 7.12.2019 (ener­BIO).

Kindermüsli

Auch zwei Müs­lis­or­ten der Ross­mann-Eigen­mar­ke „Babydream“ wer­den zurück­ge­ru­fen. In den Packun­gen von „Babydream Kin­der­früch­temüs­li“ (mind. halt­bar bis zum 19.12.2019) und „Babydream Baby-Müs­li“ (18.12.2019) könn­ten sich Tei­le von Apfel­stie­len befin­den.

Der Kauf­preis aller genann­ten Pro­duk­te wird bei Rück­ga­be in den Filia­len erstat­tet.

- Anzeige -
Werben auf auepost.de
1 Kommentar
  1. Anja Wohllebe sagt

    Ivon­ne Topp

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.