Filialschließungen in Bokeloh und Kolenfeld

Volksbank-Geldautomaten bleiben nicht

Auch die „Minimalforderung“ der von den Filialschließungen betroffenen Kunden der Volksbank Nienburg wird nicht erfüllt werden – die Geldautomaten in Bokeloh und Kolenfeld werden ebenso demnächst verschwinden.

Volksbankfiliale in Wunstorf
Für diver­se Geld­au­to­ma­ten der Volks­bank ist es gera­de 5 vor 12 (Sym­bol­bild) | Foto: Dani­el Schnei­der

Wunstorf (red). Ver­gan­ge­ne Woche durf­ten Volks­bank­kun­den in Bokel­oh und Kolen­feld theo­re­tisch noch hof­fen, dass wenigs­tens die Geld­au­to­ma­ten wei­ter­be­trie­ben wer­den, wenn dem­nächst – Ende Mai – die Volks­bank-Zweig­stel­len in den Orts­tei­len geschlos­sen wer­den. Doch auch die­se Hoff­nung hat sich nun zer­schla­gen. Wie Mat­thi­as Buch­holz, Bereichs­lei­ter Pri­vat­kun­den bei der Volks­bank Nien­burg, im Gespräch mit der Aue­post sag­te, ist die Sache ent­schie­den: Die Geld­au­to­ma­ten wer­den nicht blei­ben, wenn die jewei­li­gen Zweig­stel­len auf­ge­ge­ben sind.

Weitere Automaten auf der Kippe

Schon ver­gan­ge­ne Woche hat­te sich abge­zeich­net, dass die Auto­ma­ten wohl nicht erhal­ten wer­den kön­nen – denn die durch die Auto­ma­ten-Bar­geld­ver­sor­gung ent­ste­hen­den Kos­ten sind ein nicht zu unter­schät­zen­der Fak­tor für Geld­in­sti­tu­te. Nun ist die Ent­schei­dung aber bestä­tigt: der Abbau der Geld­au­to­ma­ten ist defi­ni­tiv beschlos­sen.

Aber auch die ande­ren Auto­ma­ten­stand­or­te ste­hen per­ma­nent „auf dem Prüf­stand“: Neben den Auto­ma­ten in Kolen­feld und Bokel­oh wird außer­dem auch der SB-Auto­mat in Gro­ßen­hei­dorn ent­fal­len. Unge­wiss ist auch die Zukunft der Volks­bank-Geld­au­to­ma­ten in Hagen­burg und im Ede­ka-Kap­pe-Super­markt in der Kern­stadt, bis­lang ist hier aber noch nichts ent­schie­den.

- Anzeige -
Buchhandlung Weber
17 Kommentare
  1. Sabrina Reh sagt

    Ein­zig rich­ti­ge Kon­se­quenz als Kun­de wäre für mich, ent­spre­chend dann eben auch woan­ders mei­ne Kon­ten zu eröff­nen.
    Zum Glück sind wir eh schon lan­ge nicht mehr bei der Volks­bank.

  2. Stephanie Hölzer sagt

    Kars­ten Mucki Schnei­der

    1. Basti g. sagt

      ? Was soll die­ser Name?

  3. Gisela Feuer sagt

    Das ist für älte­re Men­schen unzu­mut­bar, sehr kun­den­un­freund­lich, online­ban­king kön­nen die auch nicht, also wie kom­men sie an ihr Geld?

  4. Katharina Stander sagt

    Die Ver­sor­gung in und um Wunstorf wird tat­säch­lich zur Zumu­tung… zukünf­tig kommt man dann ver­mut­lich nur noch in der Innen­stadt an Geld?!

    Gleich­zei­tig beschwe­ren sich die ansäs­si­gen Ban­ken über den Vor­marsch der Online­ban­ken… Gleich­zei­tig bie­tet man aber kaum noch Ser­vice & hat hor­ren­de Kon­to­füh­rungs­ge­büh­ren … Ich ver­steh die Logik dahin­ter lei­der so gar nicht!

  5. Marco Krüger sagt

    Gabrie­le Krü­ger

  6. Clarissa Krause sagt

    Annet­te Hart­mann-Lan­ge

  7. Annette Hartmann-Lange sagt

    Na toll.…. Da muss ich über­le­gen die Bank zu wech­seln.….

  8. Friedlies Reschke PR sagt

    Und das als Genos­sen­schaft.… Bank wech­seln, scheint die ein­zi­ge Alter­na­ti­ve.

  9. Manuel Läßing sagt

    Will­kom­men in der Zukunft. Jeder hat dazu sei­ne Mei­nung.

  10. Marc Schaper sagt

    Das nennt man Ser­vice im Jahr 2019. Haupt­sa­che immer schön die Gebüh­ren erhö­hen.. Drecks­lä­den!!

  11. Christian Urbeteit sagt

    Trau­rig ein­fach nur trau­rig und Katha­ri­na Stan­der hat recht in Zukunft Geld nur Innen­stadt.

  12. Frank Dahnke sagt

    Unmög­lich sowas

  13. Franzi Snb sagt

    Monic Schö­ne­baum

  14. Basti g. sagt

    Soll­te das wirk­lich so kom­men wer­de ich auch die Bank wech­seln

  15. Sascha Behnsen sagt

    Wann war ich das letz­te mal am Geld­au­to­ma­ten? Kei­ne Ahnung. Ewig her.
    Kon­to­ge­büh­ren? Hab ich (für Pri­vat­kon­ten) noch nie gezahlt.

    Es gibt genü­gend Alter­na­ti­ven für Pri­vat­kun­den, kos­ten­lo­ses Ban­king zu betrei­ben und trotz­dem ein­fach an Bar­geld zu kom­men.
    Sei es über die Kas­se bei Rewe oder diver­se Tank­stel­len bie­ten das an, Diba und co kön­nen alle Auto­ma­ten nut­zen, etc.

    Es scheint sich für die Voba / Spar­kas­se eben betriebs­wirt­schaft­lich nicht zu rech­nen. Kon­to­ge­büh­ren will aber auch kei­ner zah­len. Die Rech­nung geht halt nicht mehr auf, bei jah­re­lan­ger Null­zins­po­li­tik.

  16. Max Zander sagt

    Um Garb­sen alles zu schon län­ger.

Antworten zu Stephanie Hölzer
Antwort verwerfen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.