Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Wunstorf hat gewählt: Die Ergebnisse der Kommunalwahl 2021

13.09.2021 • Redaktion • Aufrufe: 4962

Die Wahlergebnisse der Kommunalwahl 2021 in Wunstorf in der Übersicht

13.09.2021
Redaktion
Aufrufe: 4962

Die stärkste stadtweite Wahlbeteiligung gab es bei der Bürgermeisterwahl mit 60,74 %, die geringste bei der Regionsversammlungswahl mit 60,59 %. Damit liegt die Beteiligung auf ähnlichem Niveau wie vor fünf Jahren.

Bürgermeisterwahl

Zum nächsten Bürgermeister wurde mit 55,15 % der Stimmen Carsten Piellusch (SPD) gewählt. 10.982 Wunstorfer gaben ihm ihre Stimme. Er löst damit Rolf-Axel Eberhardt (CDU) zum 1. November ab. Martin Pavel (CDU) erzielte 31,26 % und Frank Kettner-Nikolaus (Grüne) 13,59 % der Stimmen.

Wahlergebnis Bürgermeisterwahl

Stadtrat

Absoluter Wahlgewinner im Stadtrat ist die SPD, die auf 40,2 % der Stimmen und weiterhin auf 16 Sitze kommt. Relative Wahlgewinner sind die Grünen, die ihren Stimmenanteil fast verdoppeln konnten und nun mit 7 Sitzen (zuvor: 4) wieder drittstärkste Kraft sind. Bei der letzten Wahl 2016 hatten sie diesen Rang an die AfD abtreten müssen. Diese verliert am meisten Zustimmung und verliert zwei Sitze im Rat, so dass sie wie die FDP nur noch auf 2 Sitze kommt. Die CDU erhält 13 Sitze. Olaf Engel (Piraten) und Albert Schott (parteilos) gelingt der Einzug in den Stadtrat nicht.

Stadtratswahl

Gewinne und Verluste im Wunstorfer Stadrat:

Gewinne und Verluste Stadtrat

Regionspräsidentschaft

Bei der Regionspräsidentenwahl konnte keiner der Kandidaten auf Anhieb die absolute Mehrheit erringen. Daher kommt es am 26. September zu einer Stichwahl.

Ergebnis der Regionspräsidentenwahl

Regionsversammlung

Neben den größeren Parteien ziehen auch Piratenpartei, Volt, die Basis, die Hannoveraner und die freien Wähler in die Regionsversammlung ein und erhalten jeweils einen Sitz. Auch in der Regionsversammlung sind die Grünen die relativen Gewinner und haben dort nun „Volksparteienstatus“, hinter SPD und CDU.

Wahlergebnis Regionsversammlung

Gewinne und Verluste Region:

Gewinne und Verluste Regionsversammlung

Ortsräte

Nur in Steinhude und Bokeloh errang die CDU die Mehrheit im Ortsrat, in den übrigen Ortsräten führt die SPD. In Steinhude könnte aufgrund der Mehrheitsverhältnisse der Ortsbürgermeister jedoch weiterhin von der SPD gestellt werden. Die FDP ist nur in Wunstorf, Steinhude und Großenheidorn vertreten. Die AfD kann nur im Wunstorfer Ortsrat einen Sitz erringen, verpasst aber den Einzug in die Ortsräte Steinhude und Luthe. Die Grünen können in Wunstorf, Steinhude, Luthe, Klein Heidorn, Bokeloh und Großenheidorn, aber nicht in Mesmerode und Idensen einziehen. Albert Schott (Wunstorf) und Thorben Rump (Steinhude) verpassen das Ortsratsmandat.

Wahlergebnisse (nicht Sitze) für die Ortsräte:

Wahlergebnisse Ortsräte Wunstorf

Sitzverteilung in den Ortsräten:

Ortsratssitze

Das Auepost-Wahlstudio: Wie der Wahlabend in Wunstorf ablief …

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


  • Detlev Ulrich Aders sagt:

    Sehr gut verständlich und übersichtlich knapp und kurz auf den Punkt gebracht. So sieht guter Journalismus aus. Daumen hoch.

  • Ulla Müller sagt:

    Finde eure Zeitung toll — wußte bis heute nicht wie die Bürgermeisterwahl ausgegangen ist! Vielen Dank für die Info:-)))

  • A.R. Niepel sagt:

    @Artikel: mein Kompliment: eine gute und übersichtliche Zusammenfassung der Ergenisse … auch wenn sie für die AfD nicht gut sind … in fünf Jahren sind wir wieder besser vertreten!

    • Bernd-Michael rosenbusch sagt:

      Hofffentlichsind Sie in fünf Jahren dahingekommen, wo Sie hingehören. Nämlich in die Versenkung.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779945
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …