Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Birth lässt waschen: Fahrradputz-Aktion von Marcels Fahrradgarage in Altenhagen

19.05.2023 • Redaktion • Aufrufe: 782

Am Samstag ist Waschtag für Kinderfahrräder in Hagenburg: Wunstorfs Fahrradaktionsaktivist Marcel Birth lädt ein zur großen Putzaktion und mehr.

19.05.2023
Redaktion
Aufrufe: 782
Marcel Birth hat sein eigenes Rad schon sauber | Foto: privat

Altenhagen/Wunstorf (red). An diesem Samstag ist Frühjahrsputz für Kinderfahrräder angesagt: Marcel Birth lädt ein zum professionellen Fahrradwaschen. Dazu hat er sich Unterstützung von der Tankstelle Rakelbusch in Altenhagen geholt, wo die Aktion auch stattfinden wird: Am morgigen Samstag, den 20. Mai, sind alle jungen Radbesitzer eingeladen, in Altenhagen vorbeizuschauen. Eine Fahrradwaschbox steht zur Verfügung, in der man sein Rad professionell reinigen lassen kann.

Glücksrad dreht sich

Aber das ist noch nicht alles, Birth hat weitere Sponsoren an Bord geholt: Es wird nicht nur gewaschen, sondern auch verlost: Süßigkeiten, Spielzeug oder Freibadgutscheine können z. B. gewonnen werden. Damit alle dieselbe Chance auf Gewinne haben, wird ein Glücksrad aufgestellt.

Auch Popcorn gibt es vor Ort gratis. Neben örtlichen Sponsoren wie die Tagespflege Wunstorf, die Calenberger Eventbar, die Polizei oder Casa Blanco unterstützt auch der Fahrradpflegeprodukthersteller innobike die Aktion mit Equipment.

Für Kinder bis 13 Jahre

Wer dabei sein möchte, kann mit seinem Fahrrad einfach vorbeischauen: Die Aktion läuft zwischen 10 und 14 Uhr auf dem Gelände der Tankstelle Rakelbusch in Hagenburg/Altenhagen. Hauptzielgruppe sind Kinder bis 12 oder 13 Jahre. Aber auch die Erwachsenenfahrräder der begleitenden Eltern haben die Chance auf frischen Glanz: „Vaddern oder Muddern können auch kurz einmal drüberwaschen, falls nicht so viel los ist“, verspricht Birth lächelnd.


Update, 20.5.: Über 100 Kinder waren gekommen – und fuhren am Ende mit blitzblanken Rädern wieder nach Hause. Die Teilnehmer kamen querbeet aus allen Orten – sowohl aus der Wunstorfer als auch der Schaumburger Ecke hatten sich viele auf den Weg nach Altenhagen gemacht.

Anstehen in der Waschstraße | Foto: privat
Detailpflege | Foto: privat
Großer Andrang mit Fahrrädern | Foto: privat

Am Abend war Birth regelrecht platt nach der Aktion – und freute sich sehr über die große Resonanz. „Es wurde megagut angenommen“, fasste Birth es selbst zusammen. Eine Wiederholung soll es irgendwann geben. Aber zunächst steht bald eine neue Fahrradsuche an.

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


  • Basti g. sagt:

    Mein fahradhändler rät davon ab mit hochdruckreiniger das Fahrrad zu waschen was ist denn nun richtig ?

  • Marcel Birth sagt:

    Hochdruckwäsche ist wirklich semi optimal,
    Da hast du recht. Man muss auf jeden Fall
    Abstand von Lagern halten. Sonst werden sie
    Ausgewaschen.
    Aber haben alle sehr gut gemacht und jedes Fahrrad wurde neu geölt.
    Klare Empfehlung für klares Wasser und Lappen.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779946
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …