Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Region Hannover: Warnstufe 2 tritt am 1. Dezember in Kraft

29.11.2021 • Redaktion • Aufrufe: 5068

Ab Mittwoch gilt 2G+ in der Region Hannover – Schnelltestungen werden verpflichtend für den Besuch von Gastronomie oder Veranstaltungen. Einfache OP-Masken müssen FFP2-Masken weichen. Die Omikron-Mutante scheint nun auch in Niedersachsen aufzutreten.

29.11.2021
Redaktion
Aufrufe: 5068
Auepost-Eilmeldung +++

Region (red). Ab dem 1. Dezember springt die Corona-Warnampel in der Region Hannover und damit auch für Wunstorf auf „Orange“: Stufe 2 wird ausgerufen, da der zweite Grenzwert für Krankenhausneuaufnahmen an 5 Tagen in Folge überschritten wurde und die Inzidenz bei den Neuinfektionen stabil über 100 liegt, wie die Regionsverwaltung soeben mitteilte.

2G+ wird gültig

Zu den bisherigen Maßnahmen der Stufe 1 treten daher weitere Verschärfungen in Kraft. Ab Mittwoch gilt damit etwa die 2G-Plus-Regel: Auch Genesene und Geimpfte benötigen dann einen aktuellen negativen Coronatest, um z. B. an Veranstaltungen in Innenräumen teilnehmen zu können. Auch zum Glühweintrinken auf den Weihnachtsmärkten ist nun ein Schnelltest erforderlich. Medizinische Masken („OP-Masken“) reichen nicht mehr aus, es werden FFP2 oder vergleichbare Schutzklassen gefordert für Mund-Nasen-Bedeckungen.

In der Region liegt die 7-Tages-Inzidenz inzwischen bei über 200. In Wunstorf sind mit Stand des heutigen Montags 151 Menschen als infiziert bekannt.

Omikron-Verdacht in Niedersachsen

Unterdessen scheint die zuerst im südlichen Afrika lokalisierte Corona-Mutante Omikron, die von der WHO als besorgniserregend eingestuft wurde und ansteckender zu sein scheint als die bisher dominierende Delta-Variante, nun auch in Niedersachsen angekommen: Ein erster Verdachtsfall besteht bei einem Mann aus dem Landkreis Wolfenbüttel, teilte das Gesundheitsministerium soeben mit.

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


  • Grit D. sagt:

    Ich persönlich kann ganz gut mit der G2+-Regel leben; mit der Einschränkung, dass ich es als ausgesprochen hinderlich wahrnehm, dass die Testmöglichkeiten nicht wirklich üppig zur Verfügung stehen.
    Meine „Corona-Matte“ kann ich weiter“züchten“.

    Bekanntlich wurde die MPK- in digitaler Veranstaltung!- auf Morgen vorgeogen; angesichts der Lage zwingend erforderlich.
    Nicht ausschließlich ich werde davon ausgehen, dass sehr zeitnah „die Schotten dicht gemacht“ werden (müssen!).

    So erfreulich es ist, dass wir- zumindest in Niedersachsen- uns endlich täglich kostenfrei testen lassen können, ist das ohne ausreichnde Möglichkeiten dazu allein nicht hilfreich.

    Es wird vielen sauer aufzustoßen, dass die Sinnhaftigkeit von 2G÷ eingesehen wird, aber nicht bezüglich der ausreichenden (!) Testmöglichkeiten vorgebaut worden ist.

  • horkau sagt:

    Teststationen sind auf dem Schützenplatz und ab dem 02.12.2021 auch auf dem Injoy Parkplatz mit frei buchbaren Terminen vorhanden.

    • Zugeroaste sagt:

      Sogenannte TERMINE sind die reinste -mit Verlaub“ Verarschung „.
      Es git KEINE Warteschlange für die braven doofen Bürger , die einen Termin ausgemacht haben. Dient NUR zur Erfassung Eurer Daten! Da geht’s ein paar Minütchen schneller….

      Bestellt einfach ALLES von Amazon Otto usw. Meidet den Einzelhandel und Dienstleistungen! Verzichtet auf Weihnachtskäufe!

      Dieser Test schützt die IMPFGEGNER, die der Politik ihren Willen diktieren…

  • Steinhuder sagt:

    Wenn man sich dort auch Impfen lassen könnte, könnte aus den Bemühungen irgendwann mal was werden.

  • ML sagt:

    All diese Maßnahmen hätten nicht sein müssen, wenn es nicht so viele Impfgegner geben würde, die außerdem noch die Intensivbetten belegen. Ich als geimpfte Risikopatientin bin sogar dafür, dass jede/r Ungeimpfte ab sofort eine Patientenverfügung unterschrieben bei sich trägt, dass sie/er auf lebenserhaltende Maßnahmen verzichtet.

  • Grit D. sagt:

    @ horkau

    Des Öfteren bin ich mit der Linie 701 am dee von Ihnen/Dir hier genannten Teststation vorbei gefahren. War mir allerdings unsicher, ob die nach der Schließung der meisten Teststellen noch oder wieder in Betrieb ist.
    So danke ich herzlich für die Info!

    Den auch den hier von #Steinhuder eingestellten Beitrag im Zusammenhang mit einer sowohl-als-auch-Nutzung als Teststation UND Impfmöglichkeit begrüße ich ausdrücklich

    Nicht jede Arztpraxis sieht sich in der Lage, eine offene Impfsprechstunde- vorzugsweise für Booster-Impfungen- umzusetzen:
    Leider wird noch immer nicht ausreichend Impfstoff- hauptsächlich das Vakzin von Biontech/Pfizer betreffend- den durchaus interessierten Praxen zur Verfügung gestellt.

    Jede zusätzliche Möglichkeit zur Impfung kann helfen, endlich Welle No. 4 zu brechen- meine Meinung und Hoffnung.

  • Frank sagt:

    Manche Kommentare sind einfach nur zum Kopf schütteln. Niemand kann einen dazu zwingen eine Patientenverfügung zu unterschreiben und es spielt keine Rolle um welche Krankheit es sich handelt. Dann dürften auch die nicht behandelt werden, die ständige Alkohol Konsumieren, die kein Sport machen, die viel und Fertig Essen usw. Wenn man nicht behandelt wird ist das Unlassene Hilfeleistung. Corona hat bei einigen sicherlich schon das Gehirn angegriffen

    • Dieter Bückmann sagt:

      Ja, das scheint so zu sein. Aber solange es noch genug dieser „Zeitgenossen“ gibt, können Rechte und Linke gut existieren,
      Sollten diese dann tatsächlich – was ich nicht hoffe – mal die Mehrheit haben, dann werden solche Menschen ganz wichtig. Nur mit völlig verdummten kann schnell eine Diktatur errichtet werden.

      Und es beginnt im kleinen, die Spaltungen, wie Corona, FFF, Alte gegen Junge, usw..

      Gehts nicht mal ganz einfach, Leben und Leben lassen?

    • Grit D. sagt:

      @ Frank
      Auch mir ist der Kommentar hinsichtlich der in ihm erwähnten Patientenverfügugung „gegen den (meinen) Strich gegangen“, heißt:
      ich schließe mich Ihrer/Deiner Meinung an!

      Zwar bin ich ob der Fraktion, die mit beachtlicher Sturheit das derzeit einzige Hilfreiche- die Impfung- verweigern, aus vielerlei Gründen auch mächtig stinkig, doch es ist der Sache nicht dienlich, wenn sich die in meinen durchaus berechtigte Verärgerung in kruschen Forderungen entlädt.

  • Dieter Bückmann sagt:

    Vielleicht mal ein paar belegbare Fakten? Gerne, hier sind sie:

    99,5% der Bevölkerung hat kein Covid 19 und die „infizierten“ – gerade mal ein halbes Prozent – sind nicht gerade ernsthaft krank. Die Gefährdung hält sich in den Grenzen einer Grippewelle.

    Die neue Welle – Omikron – ist in Afrika, genauer in Botswana, erstmals bei Geimpften entdeckt worden.

    Jeder Politiker, und ja, auch gerade die Zeitschriften und Presse, die das Zwangsimpfen mit einem experimentellen Impfstoff laut proagieren, sollten sich Fragen: WAS WENN ICH IRRE?

    Wenn unsere selbstgerechten Poliker, Presse sowie ÖRR sich im Kampf gegen Nazis vereinen, sehe – zumindst ich inzwischen eine brutale Ähnlichkeit mit dwenselben.

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779946
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …