Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Kunst im Turm: Punkte und Linien werden zu Klängen

11.06.2024 • Redaktion • Aufrufe: 328

Mehr als 1.000 Besucher im vergangenen Jahr bei ,,Kunst im Turm”: Die Messlatte für die aktuelle Ausstellung des Forums Stadtkirche liegt hoch. Von Sonntag, den 16. Juni, an zeigt der Verein bis 7. Juli Arbeiten der aus Wunstorf stammenden Künstlerin Susanne Wendt, ihrer Kollegin Stefanie Lück und von Claus Elzholz. Elzholz wandelt Punkte und Linien in Klänge um.

11.06.2024
Redaktion
Aufrufe: 328
Das Forum Stadtkirche zeigt von Sonntag an Werke von Stefanie Lück in der Reihe „Kunst im Turm“ | Foto: privat

Wunstorf (red). Stefanie Lück – in Hannover geboren, arbeitet sie jetzt in Hamburg – sagt zu ihren Arbeiten: „Meine Bilder spiegeln meine Reisen und Erfahrungen wider, sie erzählen Geschichten aus anderen Ländern, von fernen Kontinenten und Welten jenseits unserer Realität. Sie nutzen die Schönheit, Vielfalt und Einzigartigkeit verschiedener Kulturen, um neue Welten und Blickwinkel zu kreieren.“

Annette Wendt bereist Orte dieser Welt und befragt dort Menschen nach ihren Wünschen, Träumen, Hoffnungen und Ängsten. Das hat sie auch schon in Wunstorf getan. Der in der Stadtkirche gezeigte Bildzyklus ist ein „wortloser Augenaufschlag stellvertretend für all jene, die in verschiedenen Ländern und Kulturen zu Hause sind und von der Leinwand auf eine Welt blicken, die grenzenlos zu sein scheint“, heißt es im Faltblatt des Forums zu „Kunst im Turm“ 2024.

Kuratoren: Hanebuth und Emmanouilidis

Außergewöhnlich der dritte Beitrag. Claus Elzholz möchte dem Publikum auf eine individuelle Art begegnen: Grafiken aus Linien und/oder Punkten, die Besucher auf den vorgegebenen Blättern skizzieren können, werden zum Ende der Ausstellung von ihm mit einem Computerprogramm in Töne umgewandelt. Es entsteht eine „Komposition von Besucher:innen 2024“, die in der Finissage zu hören sein wird.

Die Ausstellung ist von Hans Heinrich Hanebuth und Anja Emmanouilidis kuratiert worden. Die Vernissage am Sonntag, 11.30 Uhr, bietet Gelegenheit zu Gesprächen mit den Künstlern und wird musikalisch umrahmt von Oxana Voytenko (Gesang), Klaus Heuermann (Gitarre) und Hans Wendt (Posaune). Die Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Sonnabend von 15 bis 18 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhr.

[Anzeige]
[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9779946
info@auepost.de

[Anzeigen]

Artikelarchiv

Auepost auf …