Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Von Irland nach Wunstorf: Angelo Kelly und Familie stellen ihre neue CD vor

14.08.2022 • Malte Süß • Aufrufe: 2054

Am Freitagabend wurde irischer Folk auf Küsters Hof gespielt. Der Musiker Angelo Kelly war mit seiner Familie gekommen, um sein neues Album vorzustellen.

14.08.2022
Malte Süß
Aufrufe: 2054
Angelo Kelly & Family in Küsters Hof | Foto: Deppe/Dombrowski

Wunstorf (ms). Wer an diesem Abend die Hindenburgstraße entlanggeht, dem fallen die vielen Menschen auf, die bis zur Straße stehen. Sie haben ein Ziel: Küsters Hof. Der Künstler des Abends ist Angelo Kelly. Der 40-Jährige hat die Familie mitgebracht – und seine neue CD „Coming Home“.

Auf der Außenbühne hängt ein großes Banner, „irish summer“ ist dort zu lesen. Sieben Mikrofone stehen bereit, und die Instrumente. Die ihn begleitenden Musiker kennt Kelly seit Jahren, sie stammen ebenso wie er teilweise aus Irland.

30 Jahre Kellyfan und knapp 300 Konzerte

In den ersten Reihen stehen eingefleischte Kelly-Fans, einige reisen seit über 30 Jahren der Band hinterher. Sie tragen das obligatorische Tour-Shirt. Die ersten hatten sich bereits am Vormittag vor dem „Küsters“ eingefunden. Küsters-Wirt Adis Bajric hatte mit seinem Team den Innenhof komplett umgeräumt. Nur wenige Bierbänke und Stuhlreihen waren übrig geblieben. Der Getränke- und Essenstresen wurde nach draußen verlegt.

Stephanie (re.) aus der Nähe von Hildesheim hat bislang über 300 Kelly-Konzerte besucht | Foto: Deppe/Dombrowski

Mit einer geringfügigen Verspätung wegen eines Notfalls im Publikum legen die Musiker um 19.40 Uhr los. Das erste Stück des Abends ist „On the road“. Mit „Hallo Wunstorf, schön dass ihr da seid“, begrüßen sie die Zuschauer. Schnell wird klar, Kelly ist ein Profi. Er steht seit seinem dritten Lebensjahr auf der Bühne.

Man merkt nicht, dass sich Angelo Kelly beim Sprung auf die Bühne am Fuß verletzt hat. Die Familie sorgt von der ersten Minute an für tolle Stimmung. Die gut 500 Zuschauer singen, klatschen und tanzen bei jedem Lied mit.

Schlagzeugsolo

Die „Kellys“ der nächsten Generation stellen ihr aktuelles Album „Coming Home“ vor. Mit im Gepäck ist ihre Version von „Galway Girl“. Bei 32 Grad Celsius geht es für die Zuhörer auf eine Reise mit durch Irland. Ein besonderer Moment ist, als der sieben Jahre alte William Kelly, der Jüngste im Clan, ganz allein „Take me Home“ singt.

Foto: Deppe/Dombrowski
Foto: Deppe/Dombrowski

Während die Sonne untergeht, singt Kira das selbstgeschriebene Lied „Stay with me“. Ein weiterer Höhepunkt ist das Schlagzeugsolo des Familienoberhaupts. Bevor es die Zugabe gibt, wendet sich Kelly an die Wunstorfer: „Es tut mir leid, es ist heute nicht alles glatt gelaufen. Der Ton ist doof, und ihr könnt nicht gut sehen.“ Doch das treue Publikum denkt gar nicht an Beschwerden: „Es war grandios, so toll“, so eine Besucherin des Konzertes. Als letztes Lied des Abends gibt es einen Kelly-Family-Klassiker: „I can‘t help myself“.

Video: Malte Süß
Video: Malte Süß
von Malte Süß
[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9779946
info@auepost.de

[Anzeigen]

Artikelarchiv

Auepost auf …