Radioempfang in Wunstorf

Wer in Wunstorf das Radio einschaltet, kann mehr hören als nur NDR und wenige Privatsender. Die Programmvielfalt ist beachtlich – aber es braucht dafür ggf. ein neues (Digital-)Radio bzw. eine empfindliche Antenne. Eine Übersicht über die in Wunstorf klassisch empfangbaren Radiosender.

Radio-Modus an einer alten Kompaktstereoanlage | Foto: Daniel Schneider

In Sachen terrestrisches Radio gesehen ist Wunstorf (noch) ein Paradies. Eigentlich ist man radiotechnisch nicht im Vorteil, denn als zum NDR-Sendegebiet gehörend, muss man schon sehr Glück haben, Wunstorf einmal in Radiobeiträgen erwähnt zu finden, schließlich sendet der NDR gleich für drei große Flächenländer und Hamburg. Dazu kommen mit Radio ffn, Antenne Niedersachsen und Radio 21 nur 3 weitere Privatsender, die sich explizit an Niedersachsen richten. So taucht Wunstorf im Radio dann meist auch nur im Rahmen der Verkehrsmeldungen für die A2 auf.

Sendervielfalt

Doch durch die Nachbarsendeanstalten und die Nähe zu Hannover kommt man trotzdem in den Genuss großer Radiovielfalt und sogar regionaler Information, die den Wetterbericht zielgenauer bereithält als vom Harz über Flensburg bis Usedom. Nicht nur die Programme des NDR sind zu empfangen, mit einer ausreichend dimensionierten Antenne gelingt auch mit einfachen Radios der Empfang von WDR, Radio Bremen und MDR. Als Regionshannoveraner haben die Wunstorfer zudem das Privileg, auch Radio Hannover und Radio Leinehertz zu empfangen – und aus der Nachbargemeinde Neustadt sendet das „Meer Radio“. Bis zu 27 Radiosender sind so aktuell über UKW in Wunstorf zu empfangen (Regionalfensterausstrahlung der Sender in Klammern):

INFO: UKW-Radiosender in Wunstorf
88,0 MHz Meer-Radio; 106,5 MHz Radio Leinehertz; 100,0 MHz Radio Hannover; 90,9 MHz NDR 1 Niedersachsen (Hannover); 103,8 MHz Antenne Niedersachsen (Hannover); 101,9 MHz Radio ffn; 104,9 MHz Radio 21; 96,2 MHz NDR 2; 98,7 MHz NDR Kultur; 98,2 MHz NDR Info; 92,6 MHz N-Joy; 93,2 MHz WDR 2 (Bielefeld/Ostwestfalen); 107,4 MHz Radio Lippe/Klassik Radio; 105,5 MHz 1LIVE; 97,0 MHz WDR 3; 100,6 MHz WDR 4; 90,6 MHz WDR 5; 100,3 MHz Radio 38; 89,0 MHz RTL Radio; 93,8 MHz Bremen 1; 88,3 MHz Bremen 2; 94,6 MHz MDR Sachsen-Anhalt; 91,5 MHz MDR Jump; 107,8 MHz MDR Kultur; 101,4 MHz Radio SAW; 106,1 MHz Deutschlandfunk; 97,4 MHz Deutschlandfunk Kultur; 103,0 MHz BFBS

Regionales Radio und Bürgerfunk

Der private Stadtsender Radio Hannover wird mit 0,3 kW vergleichsweise schwach ausgestrahlt, ist in Wunstorf aber noch in ausreichender Qualität zu empfangen. Das nichtkommerzielle „Bürgerradio“ Leinehertz sendet vergleichbar und hat in Wunstorfs Nachbargemeinde Neustadt sogar ein Regionalstudio – da Leinehertz das Produkt eines Verbundes von Regionalsendern ist, zu dem auch das Neustädter Lokalradio gehört. Während Radio Hannover sehr nach Formatradio klingt, sind bei Radio Leinehertz bisweilen auch experimentellere Klänge zu hören.

Meerradio-Senderkennung
Empfang von „Meer Radio 88,0“ im Autoradio | Foto: Daniel Schneider

Seit nun bald anderthalb Jahren sendet außerdem das private „Meerradio“ aus Neustadt sein Programm für die „Steinhuder-Meer-Region“ und ist inhaltlich tatsächlich oft näher dran an Wunstorf als andere Sender. Auch Wunstorf betreffende Themen sind immer mal wieder zu hören. Denn nicht nur Wunstorfer werden ins Studio nach Neustadt eingeladen (so war etwa Ralf Völkers vor Beginn seiner Fahrrad-Weltreise nach Australien zu Gast und danach wöchentlich als Einspieler von unterwegs zu hören) oder telefonisch interviewt, sondern auch örtliche Mitarbeiter von Zeitungen produzieren nebenbei Hörbeiträge für das Meerradio. Ironischerweise ist der Sender jedoch in Wunstorf eher schwierig empfangbar, für Innenräume reicht der Empfang oft nicht aus. Alternativ ist Meerradio über das Internet zu empfangen.

INFO: 4-Länder-Anstalt NDR
Dass Niedersachsen keine eigene Landesrundfunkanstalt hat, sondern gemeinsam mit Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern den NDR unterhält, hat vor allem historische Gründe. Es waren nicht die Bundesländer, sondern die alliierten Besatzungszonen bei Kriegsende, nach denen der öffentlich-rechtliche Rundfunk ausgerichtet wurde – und bis heute die deutsche Rundfunklandschaft prägen. So hatte Baden-Württemberg (einst US- und französische Zone) bis zur Fusion von SWF und SDR zum SWR sogar jahrzehntelang zwei Rundfunkanstalten. Doch anders als die Amerikaner, die nach dem Vorbild der US-Radiolandschaft auf regionale Vielfalt setzten (eigene Sender jeweils für Bayern, Baden, Bremen und Hessen), bevorzugten die Briten in ihrer Zone Zentralismus – und etablierten den NWDR für die gesamte britische Zone. Nur das bevölkerungsreichste Bundesland NRW stieg schon recht früh beim NWDR aus und machte sich mit dem WDR unabhängiger, der fortan nur für Nordrhein-Westfalen zuständig war. Niedersachsen blieb mit dem restlichen Norden beim nun als NDR firmierenden Sender. Nach der Wende schloss sich dann noch Mecklenburg-Vorpommern an. So erklärt sich, dass sogar das kleine Saarland eine eigene Sendeanstalt hat und sogar Bremen (ehemals US-Besatzungszone mitten im britischen Gebiet) einen eigenen Sender bekam, es Hessischen und Bayerischen, aber eben keinen „Niedersächsischen Rundfunk“ gibt.

Regionalfenster

Doch auch trotz eines großflächigeren Sendegebietes bringen andere Sender ebenfalls regionalere Informationen – durch Regionalfenster, in denen das Hauptprogramm je nach Region gelegentlich auseinandergeschaltet wird. Regionalprogramme für den Bereich Hannover senden z. B. NDR 1 Niedersachsen oder Antenne Niedersachsen. Einen Sonderfall stellt „89,0 RTL“ dar: eigentlich ein Sender für Sachsen-Anhalt, sendet er mit einer derartigen Überreichweite, dass er auch in der Region Hannover klar zu hören ist – und Wetter und Verkehrsfunk daher auch Hannover berücksichtigen. Von mangelnder Vielfalt kann also auch auf dem klassischen Übertragungsweg via Antenne in Wunstorf keine Rede sein.

Digitalradio DAB+

DAB-Radio
Sendersuche bei einem Digitalradio | Foto: Daniel Schneider

Beim Digitalradio DAB+, das UKW langfristig einmal ablösen soll (womit in den nächsten Jahrzehnten jedoch noch nicht ernsthaft zu rechnen ist), empfängt man in Wunstorf nur die bundesweiten und NDR-Sender – und mit Glück bei optimalen Bedingungen auch noch das WDR-Bouqet, nicht aber MDR oder Bremen. Für Regionalnachrichten ist man hier eher falsch, Niedersachsens Privatsender tummeln sich ausschließlich auf UKW. Dafür empfängt man hier noch Klassik Radio, das zwar auch in Hannover über UKW sendet, aber so schwach, dass es nicht immer störungsfrei bis Wunstorf durchkommt – und Kirchenprogramme wie ERF Plus, Radio Horeb oder Domradio.

Info: Radiosender über DAB+ in Wunstorf
Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Nova, DRadio Dokumente & Debatten, Domradio, Energy, ERF Plus, Radio Horeb, KiRaKa, Klassik Radio, N-Joy, NDR 2, NDR Blue, NDR Info, NDR Kultur, NDR Plus, NDR Spezial, NDR 1 Niedersachsen, Schlagerparadies, Schwarzwaldradio, sunshine live, VERA, 1LIVE, 1LIVE diggi, WDR 2, WDR 3, WDR 4, WDR 5, WDR Cosmo, Absolute Relax, Radio BOB!

Auch die Sonderkanäle von Deutschlandradio und NDR sowie Spartenprogramme wie NDR Blue (Konzerte, Jazz), KiRaKa (Kinderprogramm) oder NDR Plus (Schlager) findet man nicht über UKW-Antenne. Insofern kann DAB+ das alte UKW in Wunstorf durchaus ergänzen, erfüllt jedoch nicht die Erwartungen an regionales Programm. Insgesamt 31 Radiosender sind über DAB+ in der Auestadt empfangbar.

Internetradio

Wer regionales Radio sucht, aber die lokaleren Sender nur verrauscht oder gar nicht empfängt, kann – statt ein neues Radio anzuschaffen oder eine Außenantenne zu installieren – natürlich auch aufs Internet bzw. Internetradio ausweichen. Hier senden auch Radio Hannover und Radio Leinehertz rauschfrei und qualitativ sogar besser als die meisten DAB-Radiosender.

Info: Lokalradio im Internet
MP3-Livestream Meerradio 88,0
MP3-Livestream Radio Leinehertz
MP3-Livestream Radio Hannover
MP3-Livestream Radio Flora

Zudem empfängt man im Netz auch noch Radio Flora, den Vorgänger auf der UKW-Frequenz von Radio Leinehertz. Radio Flora war das erste Bürgerradio in der Region Hannover, dessen Sendelizenz 2009 jedoch nicht verlängert wurde. Seitdem lebt es als reines Webradio weiter. Radio Leinehertz steht unterdessen vor dem Aus: Die Landesmedienanstalt Niedersachsen hat Ende März 2019 die Sendelizenz entzogen.

Fazit: Ein Radio-Paradies

Nimmt man UKW und DAB+ zusammen, dann empfängt man dank der günstigen geopolitischen Lage in Wunstorf über Antenne insgesamt 46 Radiosender – was man, trotz Zeiten von unendlich erscheinendem Internetradio, durchaus als ordentlich bezeichnen kann. In mancher Metropole hat man weniger Vielfalt im Radio. Zum Vergleich: über Kabelanschluss sind in Wunstorf knapp 65 Radiosender zu bekommen.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

10 Kommentare
  1. Michael Ungermann meint

    Im Auto (solange der Empfang vorhanden ist) und im Badezimmer läuft Radio21

  2. Ramona Wiersich meint

    Hit Radio Antenne NIEDERSACHSEN

  3. Ramona Wiersich meint

    Den Radio 21 und Radio Meer bekomme ich nicht rein bzw.kein Empfang

  4. Denise Goydke meint

    Meer Radio- richtig gut! Und davor auch gern mal leinehertz.

  5. Daniel Ohl meint

    Im Auto alles querbeet wo gerade was gutes läuft
    Zuhause eher selten

  6. Frank Behrens meint

    NDR1, NDR Info, Meerradio, Leinehertz, Hörfunk Region Hannover

  7. Christian Anderten meint

    Wenn ich es Empfange Meer Radio – Davor Radio 21, die quatschen mir aber zu viel!

  8. Nicole Herbort meint

    Eigentlich immer NDR2 ..welche Frequenz hat das Meer Radio?

  9. Marius Ahlborn meint

    89.0 und ffn

  10. Kevin Scharringhausen meint

    Zu Hause im Garten bzw. noch Baustelle 88.0 Meer Radio über Internet oder DAB+. Im Auto eher ffn wegen der Sendequalität unterwegs.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.