Rüdi­ger Hergt ver­lässt Lin­ke-Frak­ti­on in Regi­ons­ver­samm­lung

Der Wunstor­fer Regi­ons­ab­ge­ord­ne­te Rüdi­ger Hergt (Die Lin­ke) ver­lässt sei­ne Frak­ti­on in der Regi­ons­ver­samm­lung nach Dif­fe­ren­zen mit Frak­ti­ons­kol­le­gen und Mit­ar­bei­tern.

Rüdi­ger Hergt | Foto: pri­vat

Wunstorf (ds). Rüdi­ger Hergt, in Wunstorf für die Lin­ke im Stadt­rat und seit der ver­gan­ge­nen Regi­ons­wahl auch der Frak­ti­on der Lin­ken in der Regi­ons­ver­samm­lung ange­hö­rend, ver­lässt die­se nun.

Kei­ne poli­ti­schen Grün­de

Grund dafür sind Dif­fe­ren­zen orga­ni­sa­to­ri­scher Art, wie Hergt im Gespräch mit der Wunstor­fer Aue­post sag­te. Die­se hät­ten sich in letz­ter Zeit der­art zuge­spitzt, dass ein Ver­bleib, auch in Hin­blick auf die kom­men­de Land­tags­wahl, nicht mehr auf­ge­scho­ben wer­den konn­te. So hät­te ihm etwa mit Bil­li­gung von Frak­ti­ons­kol­le­gen zuletzt der Zutritt zu den Frak­ti­ons­räu­men teil­wei­se unter­sagt wer­den sol­len. Poli­ti­sche Grün­de für sei­nen Aus­tritt gebe es hin­ge­gen nicht.

Hergt kün­dig­te an, in der Links­par­tei blei­ben zu wol­len, auch wenn er deren Frak­ti­on in der Regi­ons­ver­samm­lung nicht mehr ange­hö­re. Eine Zusam­men­ar­beit mit ande­ren Frak­tio­nen sei nicht aus­ge­schlos­sen.

Frak­ti­on nimmt Stel­lung

Lin­ke-Frak­ti­ons­ge­schäfts­füh­rer Joa­chim Mey­er-Heit­huis bestä­tig­te den Vor­gang gegen­über der Aue­post. Hergt sei ein Raum­ver­weis für die Zeit­räu­me außer­halb der Geschäfts­zei­ten erteilt wor­den. Zu den Grün­den äußer­te man sich nicht, man arbei­te in der Frak­ti­on freund­schaft­lich zusam­men und habe kein Inter­es­se an einer „Schlamm­schlacht“.

Die Frak­ti­on ver­liert durch den Aus­tritt Hergts das Stimm­recht im Regi­ons­aus­schuss sowie einen Platz im „AHA-Aus­schuss“.

- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.