Quer­flö­ten­schü­ler sie­gen bei „Jugend musi­ziert“

Das Quer­flö­ten­en­sem­ble der Wunstor­fer Musik­schu­le trat beim Regi­ons­ent­scheid des Jugend-musi­ziert-Wett­be­werbs an und errang dabei den ers­ten Platz. Nun tre­ten die Flö­tis­tin­nen bei der nie­der­sach­sen­wei­ten Aus­wahl an.

Jule Scher­mer, Fran­zis­ka See­hau­sen, Céli­ne Pin­ken­burg und Kla­ra Sru­ba­ro­va (v.l.) | Foto: Musik­schu­le Wunstorf

Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de fand in Han­no­ver der Wett­be­werb „Jugend musi­ziert“ für die Regi­on und die Stadt Han­no­ver statt. Das Quer­flö­ten­en­sem­ble der Musik­schu­le Wunstorf unter der Lei­tung ihrer Leh­re­rin Eva Borg­hoff erreich­te in der Alters­grup­pe 5 den ers­ten Platz mit 24 Punk­ten und qua­li­fi­zier­te sich somit für den Lan­des­wett­be­werb Nie­der­sach­sen.

Die Jury vom Hocker gebeat­boxt

Die vier Flö­tis­tin­nen Fran­zis­ka See­hau­sen, Jule Scher­mer, Céli­ne Pin­ken­burg und Kla­ra Sru­ba­ro­va wur­den von der Jury ins­be­son­de­re für ihr her­vor­ra­gen­des Zusam­men­spiel gelobt. Regel­recht „vom Hocker gehau­en“ hat die Jury die Jazz­im­pro­vi­sa­ti­on über das Stück Mem­phis Under­ground des ver­stor­be­nen Jazz­flö­tis­ten Her­bie Mann. Das Ensem­ble über­zeug­te zudem durch Sounds à la Ian Ander­son und Beat­boxing.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.