StadtgesprächTOP NEWS

Auf dem Nordwall-Parkplatz

Auch Stadtschule bekommt Elterntaxizone

Die Stadtschule bekommt wie die anderen Grundschulen der Kernstadt eine „Haltestelle“ für mit dem Auto gebrachte Schüler. Ein Stückchen vom Nordwallparkplatz soll zur Elterntaxizone werden.

Die Stadtschule
Die Stadtschule | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). Schneller als gedacht bekommt auch die Stadtschule nun eine Hol- und Bringzone für Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen oder von dort abholen. Die anderen beiden Grundschulen der Kernstadt, die Oststadtschule und die Albert-Schweitzer-Schule, sind bereits mit entsprechenden Kurzzeithalteplätzen versehen.

Nach den Osterferien

Ein solcher „Elterntaxibereich“ war auch von der Stadtschule gewünscht worden, denn auch dort kommt es zu Schulbeginn und Schulschluss immer wieder zu chaotischen Situationen im Straßenverkehr, wodurch andere Kinder gefährdet werden. Doch hatte es bisher immer geheißen, dass im Umfeld der Stadtschule zu wenig Platz für die Einrichtung sei. Nun kommt es doch zur Umsetzung. Die Elternschaft wurde gestern von der Schulleitung über die Pläne informiert.

Hol- und Bringzone Elterntaxis
Diese Schilder sind bald auch an der Stadtschule zu sehen | Foto: Daniel Schneider

Demzufolge soll ein Stück des Nordwall-Parkplatzes dafür während der Schulzeiten reserviert werden. Im nordwestlichen Bereich des öffentlichen Parkplatzes wird dazu ein entsprechender Bereich ausgeschildert, der nach den Osterferien von den autofahrenden Eltern genutzt werden kann. Die mit dem Auto an der Schule vorfahrenden Eltern sollen dadurch auf den Nordwallparkplatz gelotst werden. Die Nordstraße im Bereich der Schule bliebe dann vor allem den zu Fuß gehenden Schülern vorbehalten. Die mit dem Auto gebrachten Schüler könnten hinter dem Parkplatz direkt zur Schule weiterlaufen.

Hier ist die Elterntaxizone geplant:

My location
Routenplanung starten
Tags

Auepost Redaktion

Recherchieren, sichten, redigieren, schreiben: Die Redaktion der Wunstorfer Auepost trägt täglich die Neuigkeiten aus der Auestadt zusammen.

1 Kommentar

  1. Zumindest ich begrüße es, dass durch den “Eltern-Drive-in” die oftmals chaotische Situation vor der Stadt-Schule wenn denn nicht komplett beseitigt werden wird (ich wage zu bezweifeln, dass alle den eigens geschaffenen Kurzzeit(!)-Parkplatz nutzen werden), dann zumindest abgeschwächt.

    Letzen Endes liegt die Hauptverantwortung bei den die-Kinder-“Anliefernden”, ob die Schaffung der gesonderten Parkfläche durch deren Nutzung die Situation entspannen kann -und im besten Fall wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close