Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

SPD Wunstorf fordert kostenlose Trinkwasserspender

22.05.2023 • Redaktion • Aufrufe: 1081

Die SPD Wunstorf möchte nicht nur schöne Wasserspiele in der Stadt, sondern nimmt auch das Trinkwasser in den Blick: An öffentlichen Plätzen soll es bald die Möglichkeit zum Wasserzapfen geben.

22.05.2023
Redaktion
Aufrufe: 1081
Sommer in Wunstorf
Wasserspiele gibt es viele in der Stadt – aber nicht mit Trinkwasser (Archiv) | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (red). Der SPD-Ortsverein Wunstorf fordert die Einrichtung von Trinkwasserspendern auf öffentlichen Plätzen in Wunstorf. „Die kostenlose Versorgung mit Trinkwasser, gerade an heißen Tagen, ist für uns ein Aspekt der Klimafolgenanpassung“, so der Vorsitzende Sören Thoms. Aufgrund eines entsprechenden Antrags der Juso AG, der in den Vorstand eingebracht wurde, fordert die SPD die Einrichtung von Trinkwasserspendern an verschiedenen öffentlichen Orten in allen Ortsteilen von Wunstorf, wie zum Beispiel am Rathaus, den Strandterrassen oder auf dem Barnemarkt.

Auf die großen öffentlichen Plätze

Tom-Luis Hattendorf von den Jusos betont: „Wir möchten, dass diese Trinkwasserspender möglichst
barrierefrei und umweltfreundlich gestaltet werden.“ Der Antrag wurde an die SPD-Fraktion im Stadtrat übergeben, damit dieser dort weiterbearbeitet wird.

„Alle Menschen sollen davon profitieren. Gerade bei den zurückliegenden Sommern wurde deutlich, wie wichtig die unentgeltliche Versorgung mit Trinkwasser ist“, erklärt Thoms. Angesichts der spürbaren Auswirkungen des Klimawandels und der Notwendigkeit, Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutz zu intensivieren, muss sich auch Wunstorf mit den Folgen des Klimawandels auseinandersetzen und entsprechende Konzepte entwickeln.

Der SPD Ortsverein Wunstorf setzt sich dafür ein, dass die Einrichtung der Trinkwasserspender schnell vorangetrieben wird, um eine einfache und zugängliche Versorgung mit Trinkwasser für alle in Wunstorf zu gewährleisten.

[Anzeige]

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


  • centrodelmargine sagt:

    Gute Idee! Ob für die Umgestaltung des Barneplatzes das noch realisiert werden kann?! Die Nachrüstung wird teuer.

  • Lydia Bertani sagt:

    Praxistipp, der Leben rettet:

    Ordentlich mit Sonnemilch einreiben, damit der Regen besser abperlen kann!

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779946
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …