Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Auepost: Ich bin wieder da

20.09.2021 • Redaktion • Aufrufe: 1335

Das Auepost-Magazin ist wieder da und liegt zum Mitnehmen bereit …

20.09.2021
Redaktion
Aufrufe: 1335
Ich bin wieder da

Die Herbstausgabe ist da! Seit Anfang September ist es wieder zu haben: Das Stadtmagazin der Wunstorfer Auepost. Ausgabe Nr. 20 liegt nun kostenlos an Auslagestellen zum Mitnehmen bereit. Nach angekündigter Pause im Mai bildet der aktuelle Monat den Startschuss für eine künftig vierteljährliche Erscheinungsweise.

Die Auslagestellen konzentrieren sich derzeit überwiegend auf die Kernstadt, wir erweitern die Verteilpunkte jedoch Schritt für Schritt. Größere Auslagestellen finden sich meist in Supermärkten, z. B. bei Edeka Kappe in der Hindenburgstraße …

Auepost bei Edeka Kappe
Auepost im Eingangsbereich von Edeka

… oder bei Marktkauf in der Hagenburger Straße:

Auepost bei Marktkauf
Auepost im Eingangsbereich von Marktkauf

Weitere Auslagestellen sind hier aufgelistet: Stadtmagazin: Hier gibt es die Auepost

In den Briefkasten

Alternativ kann man sich ein oder mehrere Exemplare auch kostenpflichtig in den Briefkasten liefern lassen. In Kürze werden wir darüber hinaus auch ein Abo anbieten, so dass man sich um das Ergattern der neuesten Ausgabe keine Sorgen mehr zu machen braucht.


Wer als Auslagestelle beliefert werden möchte und sich noch nicht auf unserer Liste befindet – bitte unter Tel. (05031) 9779945 oder verteilung@auepost.de melden!

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


  • Grit D. sagt:

    Ein klarer Vorteil der Printausgabe liegt mit Sicherheit (!) darin, dass weder ich noch andere Leser*innen sich darüber ärgern müssen, dass es der Redaktion der Auepost bis heute nicht möglich ist- Monate nach der „Verschlimmbesserung“ der Onlunesite- die Benachrigugsfunktion bei neuen Kommentaren zu reaktivieren.

    Zugegeben:
    Technik und ich eher naja:
    Doch dass es den für diesen Schlamassel Verantwortlichen an den technischen Kenntnisse zur Abhilfe des Problems fehlt, lässt tief blicken…

    Wäre schön, wenn die Neuauflage der Printausgabe von Dauer sein wird.

    • Redaktion sagt:

      Die Benachrichtigungsfunktion für neue Kommentare ist vorhanden:

      Beispiel

      Wenn einfaches Draufklicken nicht funktioniert, kann man den Link auch manuell in ein RSS-fähiges Mailprogramm kopieren und wird dann wie immer über neu eingehende Kommentare benachrichtigt.

      • Grit D. sagt:

        @ Redaktion

        Als Nicht-Technik-Affine in der dementsprechenden Zurückhaltung:
        Leider ist der Link mit dem Smartphone (Samsung A32) nicht zu nutzen, also nutzt zumindest mir die Gebrauchsanleitung so gar nichts.

        Ich bin mitnichten Anhägerin vom „früher war alles besser“, doch bezüglich der digitalen Ausgabe der #Auepost waren die früheren Zeiten dann doch wesentlich besser…

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779946
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …