Wunstorfer Auepost

+++ Wetterwarnung +++ Schwere Sturmböen +++ Deutscher Wetterdienst warnt vor schweren Sturmböen aus Südwest +++ Umstürzende Bäume möglich +++ Auf herabfallende Gegenstände achten +++

[Anzeige]

Steinhuder Meer: Schlittschuhläufer ins Eis eingebrochen

20.12.2022 • Redaktion • Aufrufe: 2527

Am Nordufer des Steinhuder Meers suchen derzeit Rettungskräfte nach einem ins Eis eingebrochenen Schlittschuhläufer.

20.12.2022
Redaktion
Aufrufe: 2527
Steg im gefrorenen Steinhuder Meer
Steg am zugefrorenen Steinhuder Meer (Archiv) | Foto: Daniel Schneider

Mardorf (red). Seit Tagen warnen die Feuerwehren vor dem Betreten der nicht sicher tragfähigen Eisflächen – besonders auf natürlichen Gewässern ist die Gefahr vorhanden, da Strömungen keine sicheren Rückschlüsse über die tatsächliche Dicke der darüberliegenden Eisschicht zulassen. Doch die Gefahr wird von vielen in Kauf genommen: Auch auf dem weiterhin gefrorenen Steinhuder Meer waren trotz inzwischen wieder deutlicher Plusgrade, die die Eisdecke schon wieder dünner werden lassen, weiterhin Menschen unterwegs. In den vergangenen Tagen hatte das zugefrorene Steinhuder Meer viele Spaziergänger, Schlittschuhläufer und Eissegler angezogen.

Weiterhin vermisst

Am heutigen Vormittag ist auf Mardorfer Seite nun offensichtlich das passiert, was nicht hätte passieren dürfen: Ein Schlittschuhläufer soll auf dem Steinhuder Meer ins Eis eingebrochen und nicht wieder aufgetaucht sein. Dies war von einer Frau an Land, die auch die Rettungskräfte alarmierte, gegen 10.30 Uhr in mehreren hundert Metern Abstand beobachtet worden. Seitdem suchen zahlreiche Rettungskräfte nach dem Vermissten. Taucher durchsuchen das betreffende Gebiet systematisch. Im Einsatz waren auch ein Hubschrauber und das Hovercraft der Steinhuder Feuerwehr.

Update: Die Suche wurde gegen Abend bis auf Weiteres ergebnislos eingestellt.

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9779946
info@auepost.de

[Anzeigen]

Artikelarchiv

Auepost auf …