Stein­hu­de soll ruhi­ger wer­den

Die ört­li­che SPD will es ruhi­ger haben in Stein­hu­de, das regel­mä­ßig Groß­ver­an­stal­tun­gen beher­bergt und vom tou­ris­ti­schen Ver­kehr über­rollt wird. Motor­rä­der könn­ten aus dem Orts­kern ver­bannt, der Park­platz­such­ver­kehr durch len­ken­de Maß­nah­men deut­lich redu­ziert wer­den. Auch Ide­en für eine Art Fahr­rad-Park-and-Ride gibt es.

Motor­rad­park­platz an der Bade­in­sel | Foto: Dani­el Schnei­der

Stein­hu­de (red). Der Vor­stand der SPD-Abtei­lung Stein­hu­de hat sich auf sei­ner Vor­stands­sit­zung mit der Ver­ein­bar­keit von Woh­nen und Erho­len beschäf­tigt und will sich dafür ein­set­zen, dass ins­be­son­de­re der Ver­an­stal­tungs­lärm und der Ver­kehrs­lärm im Ort redu­ziert wer­den. In Bezug auf den Ver­kehr wur­den ins­be­son­de­re die Situa­ti­on im Zufahrts­be­reich der Bade­in­sel, die Blei­chen­stra­ße und die Berei­che im Orts­kern betrach­tet. Der Park­platz­such­ver­kehr soll durch geeig­ne­te Maß­nah­men ab der kom­men­den Sai­son spür­bar redu­ziert wer­den. Hier kön­nen in der Sai­son gebüh­ren­pflich­ti­ge Park­re­ge­lun­gen, regel­mä­ßi­ge Kon­trol­len und Ein­bahn­stra­ßen­re­ge­lun­gen an Wochen­en­den hel­fen.

Motor­rä­der raus aus dem Orts­kern

Der Motor­rad­ver­kehr könn­te ähn­lich wie in Bad Zwi­schen­ahn ganz aus dem Orts­kern­be­reich ver­bannt wer­den. Erwei­te­run­gen der Park­plät­ze zum Bei­spiel für Autos mit Fahr­rä­dern könn­ten vor dem Ort ange­legt wer­den und wür­den so die vor­han­de­nen Park­plät­ze ent­las­ten. Die­se sol­len zur kom­men­den Sai­son neu struk­tu­riert wer­den, um den vor­han­de­nen Platz effi­zi­en­ter zu nut­zen.

Den Erho­lungs­wert stär­ken

Stein­hu­de wür­de im Inter­es­se einer Stär­kung als Erho­lungs­ort für Lang­zeit­ur­lau­ber unter­schied­li­che Ver­an­stal­tun­gen benö­ti­gen. Die Viel­zahl der Ver­an­stal­tun­gen lie­ße den damit ver­bun­de­nen Lärm teil­wei­se zur Belas­tung wer­den. So will die SPD dar­auf hin­wir­ken, dass bei Geneh­mi­gun­gen immer auch die Lärm­kom­po­nen­te abge­wo­gen und ein­be­zo­gen wird. Beson­ders lär­min­ten­si­ve Ver­an­stal­tun­gen sind in Fra­ge zu stel­len. In der kom­men­den Sai­son soll eine Kon­zen­tra­ti­on sol­cher Ver­an­stal­tun­gen auf einen Bereich und in zeit­li­cher Nähe zuein­an­der ver­mie­den wer­den.

Ins­ge­samt müs­sen Ver­an­stal­tun­gen in ein Gesamt­kon­zept pas­sen und einen gewis­sen Anspruch erfül­len. Die SPD will so dar­auf hin­wir­ken, dass Woh­nen, Leben und Erho­len in Stein­hu­de ver­träg­lich blei­ben.


Copy­right © 2017 Wunstor­fer Auepost. Tex­te und Fotos sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.
- Anzeige -

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.