Wunstor­fer CDU bleibt in der Oppo­si­ti­on

Nach­dem sich Grü­ne, SPD und FDP auf eine Zusam­men­ar­beit im Stadt­rat ver­stän­digt haben, nimmt die CDU die Oppo­si­ti­ons­rol­le an. Frak­ti­ons­che­fin Chris­tia­ne Schweer bezieht Stel­lung.

Fensterscheibe der CDU-Parteizentrale in Wunstorf | Bild: Daniel schneider
Fens­ter­schei­be der CDU-Par­tei­zen­tra­le in Wunstorf | Bild: Dani­el schnei­der

Anfang Okto­ber hat­te auch die CDU zu Gesprä­chen gela­den und mit SPD, Bünd­nis 90/den Grü­nen und der FDP gespro­chen, um Eck­punk­te, Absich­ten und Zie­le für die kom­men­de Wahl­pe­ri­ode zu son­die­ren, was u. a. des­we­gen nötig gewor­den war, da Rot-Grün im Wunstor­fer Stadt­rat sei­ne Mehr­heit ver­lo­ren hat­te.

Erfreu­li­cher­wei­se, so Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Chris­tia­ne Schweer, habe sich aus den Gesprä­chen erge­ben, dass inzwi­schen alle Par­tei­en ein­se­hen, dass in allen Orts­tei­len die Aus­wei­sung von Bau­plät­zen drin­gend vor­an­ge­bracht wer­den muss. Die CDU sieht dies auch als Erfolg ihrer per­ma­nen­ten For­de­rung in den ver­gan­ge­nen zwei Jah­ren an.

Bei den Gesprä­chen habe die CDU jedoch deut­lich erkannt, dass die „Ampel­ko­ali­ti­on“ das Ziel der poli­ti­schen Mit­strei­ter gewe­sen sei.

Die CDU wird ihre Rol­le als Oppo­si­ti­on anneh­men. Wir sind inhalt­lich und per­so­nell gut auf­ge­stellt“Chris­tia­ne Schweer, Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de

Die CDU ver­stün­de sich jedoch nicht als „Nein-Sager“ oder „Ver­hin­de­rer“, son­dern wer­de mit fun­dier­ten inhalt­li­chen Vor­schlä­gen und Bei­trä­gen mit­ge­stal­ten sowie die CDU-Posi­tio­nen deut­lich machen, ver­sprach die Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de.


Copy­right © 2016 Wunstor­fer Auepost. Tex­te und Fotos sind urhe­ber­recht­lich geschützt. Wei­ter­ver­wen­dung nur mit Geneh­mi­gung der Redak­ti­on.
- Anzeige -
Werben auf auepost.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.