Sie­ger beim 4. Stein­hu­der Dop­pel­kopf-Pokal ste­hen fest

Der 4. Stein­hu­der Dop­pel­kopf-Pokal (wir berich­te­ten) fand wie geplant am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de statt. Die Spie­le­rin­nen und Spie­ler zog es aus allen Him­mels­rich­tun­gen zum Wett­kampf ans Stein­hu­der Meer, neben Wunstor­fern waren auch Garb­se­ner sowie sogar Spie­ler aus Bad Oeyn­hau­sen ange­reist.

(v. l.:) Thor­ben Rump, Mar­kus Schwinn, Rein­hard Dir­t­heu­er, Ilse Wit­tau | Bild: Thor­ben Rump

Mit 107 Punk­ten gewann Rein­hard Dir­t­heu­er vor Ilse Wit­tau (99 Punk­te) und Mar­kus Schwinn (93 Punk­te). Ins­ge­samt wur­den am Sonn­tag­nach­mit­tag 1371 Punk­te in knapp vier­ein­halb Stun­den ver­ge­ben. Der jüngs­te Spie­ler des Tur­niers, Sime­on Schmidt (10) aus Han­no­ver, erreich­te mit dem 11. Platz ein for­mi­da­bles Ergeb­nis.

Die Erlö­se der Ver­an­stal­tung in Höhe von 170 Euro wur­den wie geplant an den „Ver­ein zur Unter­stüt­zung AIDS-kran­ker Kin­der e.V.“ gespen­det. Zu den Beweg­grün­den für die Aus­wahl des Emp­fän­gers sag­te Ver­an­stal­ter Thor­ben Rump:

Ich hat­te im letz­ten Jahr das Glück, Prof. Dr. Bau­mann vom ‚Ver­ein zur Unter­stüt­zung AIDS-kran­ker Kin­der e.V.‘ ken­nen­zu­ler­nen. Sein Enga­ge­ment, sei­ne vie­len Geschich­ten und die bedrü­cken­de Wahr­heit, dass AIDS-kran­ke Kin­der auch heu­te noch von der Gesell­schaft aus­ge­grenzt wer­den, haben mich tief beein­druckt, und daher war die Ent­schei­dung, wo die Spen­den 2016 hin­ge­hen sol­len, sehr leicht.“

Der neue Ver­an­stal­tungs­ort kam bei den Teil­neh­mern gut an – neben den Räum­lich­kei­ten über­zeug­ten auch Ser­vice und Bewir­tung, die zu einem ins­ge­samt gelun­ge­nen Tur­nier bei­tru­gen. Der Dank des Ver­an­stal­ters rich­tet sich nicht nur an die Spon­so­ren, die das Tur­nier durch die Zur­ver­fü­gung­stel­lung der Tro­phä­en attrak­tiv mach­ten, son­dern auch an den Fami­li­en- und Freun­des­kreis, ohne die das Tur­nier in die­ser Form nicht mög­lich gewe­sen wäre.

- Anzeige -
Andreas Balleier Fotografie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.