Wirtschaft

Wandel im Handel

Wandel im Handel – Ausgabe 03/2020

Neue Geschäfte eröffnen, alte schließen oder suchen einen Nachfolger. Die aktuellen Veränderungen in der Wunstorfer Wirtschaftswelt.

+++

Neuer Vorstand der Werbegemeinschaft Wunstorf 2020
Neuer Vorstand der Werbegemeinschaft Wunstorf | Foto: Mirko Baschetti
Händlerbund: Die Werbegemeinschaft Wunstorf hat einen neuen Vorstand gewählt. 1. Vorsitzender ist Christoph Rüther. Ihm zur Seite steht als 2. Vorsitzender Marcel Möller. Sie vertreten gemeinsam mit 8 Beisitzern und mehr als 60 Mitgliedern die innerstädtischen Kaufleute und sorgen für vielfältige Veranstaltungen in der Fußgängerzone.

+++

Großhandel: Edding vergrößert sich und erhöht die Mitarbeiterzahl. Der Schreibwarenhersteller, der seit 1986 ein Vertriebszentrum in Wunstorf unterhält, bleibt der Stadt dabei treu und zieht innerhalb des Gewerbeparks um: 2021 will man eine neu zu errichtende Büroimmobilie in unmittelbarer Nähe des jetzigen Standorts beziehen.

+++

Einzelhandel I: Sport + Fun, bisher in der Hindenburgstraße vertreten, eröffnet eine weitere Filiale. Sie entsteht in den ehemaligen Räumlichkeiten von Kunterbunt an der Langen Straße.

+++

Telekom in Wunstorf
Telekom in Wunstorf | Foto: Daniel Schneider
Telekommunikation: Das Ende des Telekom-Ladens in Wunstorf ist nun sicher, nachdem es zuvor bereits im Raum gestanden hatte. Die Filiale ist eine von 99 Filialen, die in Deutschland geschlossen werden. Auch die Filiale in Garbsen wird dichtgemacht. Die Schließung in Wunstorf ist zum 30. Juni geplant. Ein Nachmieter für die Räumlichkeiten direkt am Marktplatz ist noch nicht bekannt.

+++

Einzelhandel II: Dat Krudhus in Klein Heidorn, das sich auf Esoterik spezialisiert hatte, schloss bereits zu Ende Januar.

+++

Training: Arena Taekwondo e. V. nimmt seine Tätigkeit in Wunstorf wieder auf. Der Kampfsportverein wurde bereits vor über 25 Jahren von Großmeister Amin Human (8. Dan) in Neustadt gegründet und verfügt über vier Standorte. Das Training in Wunstorf findet immer dienstags von 17 Uhr bis 19 Uhr in der Oststadtschule statt.

+++

Finanzen: Die Allianz-Hauptvertretung Holger Dembeck ist nun im Speicher des Abteihof 1, über Barfou, zu finden.

+++

Wunstorfer Wirtschaftsnachrichten in der Auepost
Neueröffnung, Sortimentsänderungen, Umstrukturierung, besondere Aktionen? Sagen Sie uns Bescheid unter info@auepost.de.

Zuerst erschienen in Auepost 03/2020

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona, weil Anzeigenpartner wegbrechen. Unser Herzenswunsch bleibt es,
dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Jetzt unterstützen!
Tags

Auepost Redaktion

Recherchieren, sichten, redigieren, schreiben: Die Redaktion der Wunstorfer Auepost trägt täglich die Neuigkeiten aus der Auestadt zusammen.

5 Kommentare

  1. Die Schließung des Telekom-Ladens überrascht mich nicht wirklich:
    Als vor etlichen Jahren die Läden, die sich der Telekommunikation inklusive der digitalen Technik verschrieben haben “wie Pilze aus dem Boden schossen”, habe ich nicht nur bezüglich in diesen Themenbereichen ganz “Frau Ahnungslos” (>inzwischen etwas (!) weniger 🙂 ) angezweifelt, dass sich alle Geschäfte dieser Art auf Dauer in unserer Stadt halten können.

    Triumphieren aber werde ich jetzt sicherlich nicht, doch schon irgendwie interessant, meine Vermutung bestätigt zu sehen 🙂 …

  2. Zum Thema Schließung des Telkom-Ladens in Wunstorf da kann ich nur Triumphieren das wurde auch Zeit, da die Netzabdeckung außerhalb von Wunstorf durch die Telekom sehr zu wünschen übrig lässt zu den völlig überhöhten Kosten die zu anderen Netzanbietern in keinem Verhältnis steht.
    Ich habe da vor einiger Zeit so meine Erfahrungen mit dem Telekom-Laden und dem Netz der Telekom erleben dürfen und ich denke da bin ich hier nicht der einzige in Wunstorf und Umgebung.

  3. Nach DEN Erfahrungen, die #Wolfgang Sasse hier geschilderte hat, mag sein triumphieren etwas (!) gemein sein, doch mir durchaus verständlich.

    Speziell auf dem Hintergrund, dass ich mich seit nahezu drei Monaten “im Kriegszustand” mit meinem Vertrags”partner” (lol) otelo (=Vodafone) befinde.
    Von daher ist mir der Frust von #Wofgang auf das beste nachvollziehbar.
    Oder mal ganz fies gesagt: “alles Halunken”!

    Und ich werde mich NICHT zu weit aus dem Fenster mit meiner Einschätzung lehnen, dass zahlreiche weitere Menschen Erfahrungen/Erlebnisse mit ihren Telefonanbietern der eher unangenehmen Art haben…

    1. Das kann ich nur bestätigen “alles Halunken” mit Otelo (Vadafone) habe ich vor
      ca. 10 Jahren auch so meine negativen Erfahrungen gemacht. Im Grunde genommen sind die alle gleich. Völlig überzoge Kosten für schlechte Verbindungen und Sevice.
      Bei meinem jetzigen Anbieter habe ich einen Kostenaufwand von nur 77 % gegenüber der Telekom wenn mir da ein Gespräch durch schlechte Netzabdeckung weg bricht kann ich damit leben.

      1. Ich muss keinen auf “Frau Klugsch***” machen, um durch #Wolfgangs eben geschriebenen Kommentar bestätigt zu bekommen, dass sich die Anbietenden einen Verein der Kundenverar*** gegründet haben.

        “Gesichtsröte des Zorns” ist jetzt mehr als freundlich zum Osterfest von mir ausgedrückt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel

Ab 5€ gemeinsam durch stürmischen Zeiten steuern!

Auch uns treffen die Folgen von Corona, weil Anzeigenpartner wegbrechen. Unser Herzenswunsch bleibt es,
dich weiterhin online und in unserem
beliebten Monatsmagazin mit tagesaktuellen
Nachrichten und 100% Wunstorfer Geschichten
zu versorgen. Dafür brauchen wir deine Unterstützung!

Jetzt unterstützen!
close-link
Close