Wunstorf behält seine Sparkasse

Die Sparkasse Hannover schließt in den kommenden Jahren zahlreiche Filialen in der Region oder wandelt sie in Standorte für Geldautomaten um. Wunstorf ist davon nicht betroffen – hier hat die Stadtsparkasse Wunstorf auf den Strukturwandel bereits reagiert.

Sparkassen-Schriftzug an der Filiale in der Wunstorfer Innenstadt | Foto: Daniel Schneider
Sparkassen-Schriftzug an der Filiale in der Wunstorfer Innenstadt | Foto: Daniel Schneider

Es sind zahlreiche Faktoren, die die Banken generell zu Einsparungen und damit vor allem zu Änderungen im klassischen Filialgeschäft zwingen, Hauptgrund ist jedoch die schwindende Nachfrage nach unmittelbarer Beratung. Kunden kommen immer seltener persönlich zur Bank, sondern nutzen das Internet für die eigenen Bankgeschäfte.

Die geänderten Gewohnheiten bei der Bankennutzung der Verbraucher erreichen nun auch im großen Stile die hiesigen Institute. Die Sparkasse Hannover wird in der Region insgesamt 19 Filialen schließen, darunter etwa die Filiale Bordenau, und im Zuge dessen 200 Arbeitsplätze abbauen. Weitere 14 Filialen werden zu Geldautomatenstandorten herabgestuft. Von den verbleibenden Sparkassen werden viele auch nicht mehr täglich öffnen, darunter z. B. die Filiale Neustadt-Auenland, sondern nur noch jeden zweiten Tag für den persönlichen Kontakt zur Verfügung stehen.

Von den derzeit knapp 100 vollwertigen Filialen in der Region Hannover bleiben somit nur noch zwei Drittel übrig, ein Drittel wird völlig aufgegeben bzw. kommt künftig ohne Personal aus. Aus zwei Dörfern, Neuwarmbüchen und Isernhagen NB, zieht sich die Sparkasse komplett zurück. Bis 2020 sollen die Umstrukturierungen abgeschlossen sein.

Wunstorfer Stadtsparkasse reagierte schon früher

Wunstorf ist von diesen Entwicklungen nicht betroffen – die örtliche Sparkasse hat eine Ausdünnung schon längst vollzogen und war somit Vorreiter in der Entwicklung. In Wunstorf (Kernstadt) gibt es bereits seit dem 1. Januar 2016 nur noch eine einzige klassische Sparkassenfiliale. In der Oststadt ließen sich zuletzt im Dezember 2015 Bankgeschäfte persönlich erledigen, und die Filiale am Barneplatz schloss schon vier Monate früher die Türen. Seitdem stehen in der Barne und in der Oststadt nur noch SB-Terminals, Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker in verkleinerten Räumlichkeiten.

Info: Sparkassen-Filialen in Wunstorf
Die Stadtsparkasse ist in Wunstorf neben der Hauptstelle mit einem halben Dutzend Filialen vertreten. Persönlichen Kontakt gibt es in der Langen Straße (Kernstadt), in Steinhude, Bokeloh, Luthe und Kolenfeld. Reine „Selbstbedienungsfilialen“ stehen in der Barne und in der Oststadt.
- Anzeige -

2 Kommentare
  1. Thorben meint

    Ihm, steht nicht in Steinhude auch noch eine vollwertige Filiale?

    1. Daniel Schneider meint

      Richtig. Beim Aktualisieren war im letzten Absatz etwas durcheinandergeraten, wir haben ihn nun ganz rausgenommen (und stattdessen den Infokasten eingefügt), um nicht noch mehr zu verwirren. Pardon!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.