Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Die Linke wird wieder aktiv: Basisorganisation Neustadt/Wunstorf nimmt Arbeit auf

25.02.2024 • Redaktion • Aufrufe: 1242

Nach mehr als zwei Jahren Pause versuchen einige interessierte Neumitglieder den Neustart für Die Linke in Wunstorf und Neustadt. Für Wunstorf übernimmt Volker Napp die Koordination.

25.02.2024
Redaktion
Aufrufe: 1242
Christoph Podstawa, Ulrich Mewis, Michael Braedt, Volker Napp und Jürgen Offermann (v. l.) | Foto: privat

Wunstorf (red). Still war es geworden um Die Linke in Wunstorf, nachdem Rüdiger Hergt die Regionsfraktion 2017 verlassen hatte – zur Kommunalwahl 2021 zog für die Linke niemand mehr in den Wunstorfer Stadtrat ein. Mit der Stille soll es nun vorbei sein, wie Volker Napp im Gespräch mit der Auepost ankündigt: Die Linke ist auch in Wunstorf wieder aktiv. „Sicher kein einfacher Weg, aber wir sind überzeugt, dass es notwendig ist, ein linkes Gegengewicht zum aktuellen Trend zu schaffen“, so Napp.

Am vergangenen Mittwoch trafen sich interessierte Neumitglieder aus Neustadt und Wunstorf mit Vertretern der Partei „Die Linke“ zu einem Gespräch im Neustädter Ratskeller. In diesem Gespräch sollte geklärt werden, ob und wie es möglich wäre, die Basisorganisation zu reaktivieren. Bevor es ins Detail ging, stellte der niedersächsische Landesgeschäftsführer Christoph Podstawa die Stimmung rund um die Partei als positiv dar. Viele Basisorganisationen wie etwa jene in Hameln würden neu gegründet oder wiederaufgebaut. Michael Braedt, Vorstandsmitglied im Kreisverband Region Hannover, berichtete von 70 Neumitgliedern seit November 2023.

Volker Napp wird Koordinator in Wunstorf

Basierend auf diesem positiven Input wurden wesentliche Grundlagen schnell abgearbeitet. So teilen sich Ulrich Mewis und Jürgen Offermann die Koordination der Neustädter Gruppe, und Volker Napp übernimmt diese Aufgabe für Wunstorf. Die einzelnen Organigramme und Homepages sollen nun ebenfalls wieder angepasst und der Facebook-Account wiederbelebt werden, die Vorbereitungen dazu laufen.

Als erste Aktionen wurde die Verteilung einiger Hundert Flyer zu den Themen „Guter Nahverkehr“ und „Gegen Faschismus“ festgelegt. Besonders in den Fokus rücken soll die Präsentation des EU-Wahlprogrammes der Linken mit anschließender Diskussion sowohl in Neustadt als auch Wunstorf. In Neustadt ist der Termin am 3. April um 18.30 Uhr im dortigen Ratskeller, in Wunstorf bereits am 12. März um 18.30 Uhr im Vereinslokal „Tribüne“. Teilnehmen können alle interessierten Bürger. Anmeldungen (für Wunstorf via E-Mail) sind erwünscht, aber kein Muss.

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9779946
info@auepost.de

[Anzeigen]

Artikelarchiv

Auepost auf …