Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Kurzzeitparken: Steinhudes Ortsbürgermeisterin begrüßt Sinneswandel der SPD

18.03.2024 • Redaktion • Aufrufe: 1354

Steinhudes Ortsbürgermeisterin Christiane Schweer freut sich, dass sich nun eine Ratsmehrheit für längeres Kurzzeitparken in Steinhude abzeichnet. Jetzt ist die Hoffnung, dass dies auch für die „Brötchentaste“ gelten wird.

18.03.2024
Redaktion
Aufrufe: 1354
Ortsbürgermeisterin Christiane Schweer an den Steinhuder Bruchdamm-Parkplätzen (Archiv) | Foto: Daniel Schneider

Steinhude (red). Die Steinhuder Ortsbürgermeisterin Christiane Schweer (CDU) begrüßt den Sinneswandel der SPD, ebenfalls für eine Parkdauer von zwei Stunden in Steinhudes Ortskern zu stimmen. Die SPD-Fraktion hatte am Wochenende bekannt gegeben, zugunsten einheitlicher Regelungen in der Stadt nun doch das Kurzzeitparken auch in Steinhude ausweiten zu wollen.

Die CDU habe sich bereits in der ersten Beratungsrunde für diese Regelung ausgesprochen, so Schweer.

„Der Stadtrat hatte dann aber im Juli letzten Jahres den Beschluss gefasst, die Diskussion über die 2-Stunden-Regelung erneut zur Beratung in den Ortsrat zu geben. Bereits damals habe ich als Ortsbürgermeisterin prophezeit, dass der Ortsrat an seinem Beschluss festhalten werde. Leider hatten zwischenzeitliche Gespräche zu keiner verbindlichen Zusage geführt“, berichtet Schweer weiter. „Aufgrund der Änderung der Parkzeiten in Wunstorf habe ich die Vorlage zur erneuten Beratung auf die Tagesordnung gesetzt. In der vergangenen Ortsratssitzung hat der Ortsrat – wie erwartet – seinen Beschluss vom vergangenen Jahr bestätigt und an der 2-Stunden-Regelung festgehalten.“

Brötchentaste soll ebenfalls länger gelten

Schweer hofft, dass es in diesem Zuge auch zu der in Steinhude gewünschten Anpassung der „Brötchentaste“ kommen wird: Bislang kann im Steinhuder Ortskern an bestimmten Parkscheinautomaten für 15 Minuten kostenlos geparkt werden, um schnelle Besorgungen in den Geschäften zu erledigen. Da dies aber oft nicht ausreicht, wird eine Anhebung auf 30 Minuten angestrebt.

Auch mit dieser Regelung weicht die Stadtpolitik neben der Preisgestaltung bereits von der Einheitlichkeit der Wunstorfer Parkplatzbedingungen ab: In der Kernstadt-Innenstadt existiert diese Form des kostenlosen Kurz-Kurzzeitparkens nicht.

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9779946
info@auepost.de

[Anzeigen]

Artikelarchiv

Auepost auf …