Wunstorfer Auepost
[Anzeige]

Steinhude vor dem Ausnahmezustand: Der Triathlon bestimmt am Samstag das Geschehen im Ort

08.06.2024 • Redaktion • Aufrufe: 9804

Am heutigen Samstag nicht mit dem Auto nach Steinhude – das empfehlen Stadtverwaltung und Polizei allen, die heute dort einen Besuch planen. Denn für den Triathlon werden zahlreiche Strecken gesperrt, mit einem Verkehrschaos in und um Steinhude wird gerechnet. Die Empfehlung aufgrund der Sportgroßveranstaltung lautet, auf Bus oder Fahrrad auszuweichen.

08.06.2024
Redaktion
Aufrufe: 9804
Sperrung Steinhude
Sperrung in Steinhude (Symbolbild)

Steinhude (red). Als Steinhuder hat man heute wahrscheinlich nur zwei Möglichkeiten: Sich den Triathlon ansehen – oder sich einen schönen Tag im Garten oder auf dem Balkon machen. Alles andere dürfte schwierig werden, denn der Ort wird quasi halbseitig abgeriegelt und Tausende Sportler und Besucher werden erwartet. Der „1. Steinhuder Meer Triathlon“ ist mit 2.000 Teilnehmern ausgebucht.

Bereits in der vergangenen Woche wurden erste Hinweisschilder aufgestellt, seit gestern Nachmittag gilt ein Halteverbot auf der Strecke sowie den Verbindungen zum großen Bruchdamm-Parkplatz. Die Stadt hatte angekündigt, dass der Verkehrsaußendienst Kontrollen durchführt und dann verkehrswidrig parkende Fahrzeuge kostenpflichtig umsetzen lassen wird. Im Bereich Braustraße, dem Sölterweg, in Teilen der Straße An der Trift und der Straße Zum Pageskampe sind heute ganztägig Haltverbote angeordnet. Direkt betroffene Anwohner wurden durch Hauswurfsendungen im Vorfeld informiert. Sofern machbar, soll das Verlassen der eigenen Grundstücke auch mit dem PKW ermöglicht werden.

Straßensperrungen ab 8 Uhr

Ab 8 Uhr werden heute zudem mehrere Straßen zwischen Steinhude und Altenhagen sowie Winzlar/Rehburg gesperrt, Umleitungen sind ausgeschildert. Die Kreisstraße zwischen Altenhagen und Steinhude ist ganztägig gesperrt.

Die Polizei und die Stadtverwaltung bitten Besucher von Steinhude und des Triathlons, auf das Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel auszuweichen, da die Parkplätze in Steinhude größtenteils von den Sportlern selbst besetzt sein werden. Aber auch Triathleten werden von der Stadt gebeten, bereits die Parkplätze am Schützenplatz Wunstorf an der B442 zu nutzen und dann mit dem Fahrrad nach Steinhude zu fahren. Für Begleiter soll ein Shuttle-Service angeboten werden.

Steinhude von Norden anfahren

Erreichbar ist Steinhude mit dem Auto heute während der Sperrungen nicht über die B441, sondern nur über Klein Heidorn/Großenheidorn. Die Polizei geht weiter davon aus, dass es in und um Steinhude heute zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen wird, und empfiehlt die Beachtung der Verkehrsmeldungen.

Der Bruchdamm-Parkplatz bleibt benutzbar, wird zwischenzeitlich aber nicht erreichbar sein, da die Meerstraße am Scheunenviertel auch als Triathlon-Radstrecke genutzt wird. Wenn alle Radfahrer auf der Fahrbahn sind, kann der Parkplatz anschließend wieder erreicht werden. Dies wird je nach Rennabschnitt am Vormittag, aber teilweise auch am Nachmittag der Fall sein.

[Anzeige]

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt zur Redaktion

Tel. +49 (0)5031 9779946
info@auepost.de

[Anzeigen]

Artikelarchiv

Auepost auf …