Wunstorfer Auepost

+++ Wetterwarnung +++ Schwere Sturmböen +++ Deutscher Wetterdienst warnt vor schweren Sturmböen aus Südwest +++ Umstürzende Bäume möglich +++ Auf herabfallende Gegenstände achten +++

[Anzeige]

Das kommt in die Tüte: Netzwerk präsentiert Kulturszene

08.06.2023 • Achim Süß • Aufrufe: 1058

Das Kulturnetzwerk – Wunstorfs junger, loser Zusammenschluss von Organisationen, Institutionen und Vereinen aus der Kulturszene der Stadt – tritt am Sonnabend, den 10. Juni 2023, erstmals an die Öffentlichkeit: Zwischen Rathaus und Stadtkirche steht der Bauwagen der Blumenauer Initiative KRuG, um während Neubürgerempfang und Matjesessen Gespräche anzubieten. Info-Material gibt es in Tüten.

08.06.2023
Achim Süß
Aufrufe: 1058
Hajo Arnds (im Fenster) und Hans-Werner Witte, rechte und linke Hand | Foto: Achim Süß

Wunstorf (as). Wer es noch nicht weiß oder einen aktuellen Überblick gewinnen will, kann an diesem Sonnabend auf den Platz vor der Kirche kommen. Am auffällig gestalteten Bauwagen stehen Vertreter der Aktivposten aus der Wunstorfer Kulturszene bereit. Wer will, kann eine Papiertüte voller Faltblätter mitnehmen. Alt- und Neubürger haben auf diese Weise etwas in der Hand, wenn sie sich über die Vielfalt und Breite kultureller Angebote informieren wollen.

Der Bauwagen gehört dem Blumenauer Verein Kultur-Raum und Gemeinschaft Blumenau (KRuG), der sich die Nutzung des ehemaligen Gasthauses auf die Fahnen geschrieben hatte und inzwischen eine Reihe von Konzerten und Theatervorführungen organisiert hat. Der Verein um Hajo Arnds bleibt aktiv und präsentiert weiterhin einfallsreiche Veranstaltungen, obwohl die Rettung der historischen Anlage in Blumenau nach dem Feuer nicht mehr möglich scheint.

Ein neues Wunstorfer Netzwerk

Arnds ist mit Gleichgesinnten aus dem Ort auch einer der Initiatoren des Kulturnetzwerks, in dem seit ein paar Monaten fast alle kulturschaffenden Gruppen der Stadt zusammenkommen, um sich abzustimmen und zu koordinieren, so weit das möglich ist. Weitere wesentliche Protagonisten des losen Zusammenschlusses sind Ulrike Coldewey, die Leiterin der Kunstschule, und Ingolf Heinemann, der Geschäftsführer des Kunstvereins.

„Nur über Kultur reden ist Käse“

Hajo Arnds

Der erste öffentliche Auftritt des Netzwerks ist lange diskutiert und vorbereitet worden. Da nicht alle Gruppen am Bauwagen vertreten sein können, ist ein Team von Repräsentanten zusammengestellt worden, das zwischen 11.30 und 14.30 Uhr Rede und Antwort stehen soll. Die Informationsblätter sind zum Teil frisch im Hinblick auf den Termin aktualisiert worden. Aber: „Nur über Kultur reden ist Käse“, sagt Arnds: Die Kunstschule hat sich eine Mitmachaktion einfallen lassen, um die Präsentation aufzulockern.

Die nächste Aktion des Netzwerks wird schon im Hintergrund intensiv organisiert: Anfang September soll die Wunstorfer Nacht der Kultur zeigen, was diese Stadt zu bieten hat. Heinemann hat sich dazu ein Motto einfallen lassen: „Wunstorf ist Kunstorf“.

[Anzeigen]
Auepost wird unterstützt von:

Kommentare


  • Hajo Arnds sagt:

    Lieber Achim, danke für den schön griffigen Artikel. Bitte den bei nächsten mal dran, KRuG richtig zu schreiben
    Viele Grüße aus Blumenau von Hajo

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Kontakt zur Redaktion

    Tel. +49 (0)5031 9779946
    info@auepost.de

    [Anzeigen]

    Artikelarchiv

    Auepost auf …