Die Top-10-Bade­trends in Wunstorf für den Som­mer 2018

Nach­dem der Bag­ger­see an den Ang­ler­ver­ein ver­pach­tet wur­de, das alte Frei­bad in der Kern­stadt im Dorn­rös­chen­schlaf liegt und die Frei­bä­der Bokel­oh und Luthe mit betrieb­li­chen Schwie­rig­kei­ten kämp­fen, stellt sich die Fra­ge: Wo abküh­len, wenn die Ther­mo­me­ter­an­zei­ge wie in die­sem Jahr bereits im Mai über 30 Grad klet­tert? Kein Pro­blem in der Stadt mit Meer, Kanal und Aue – hier gibt es vie­le Alter­na­ti­ven zum Baden, Plan­schen und Schwim­men. Wir haben die bes­ten Erfri­schungs­mög­lich­kei­ten in Wunstorf zusam­men­ge­fasst.

1 Natur­er­leb­nis­bad Luthe

Naturerlebnisbad Luthe
Natur­er­leb­nis­bad Luthe | Foto: Natur­Er­leb­nis­Bad Luthe eG


2006 aus einer Bür­ger­initia­ti­ve ent­stan­den und in Eigen­re­gie der Genos­sen­schaft betrie­ben, hat sich das Natur­er­leb­nis­bad zu einem der schöns­ten Bäder in Deutsch­land (!) ent­wi­ckelt.

2 Hal­len­bad (Wunstorf Ele­ments)

Hallenbad (Wunstorf Elements)
Wunstorf Ele­ments | Foto: Stadt Wunstorf

Das Wunstorf Ele­ments bie­tet ein 50-m-Schwimm­be­cken mit Sprung­turm, ein Nicht­schwim­mer- und Klein­kind­be­cken sowie 2 Whirl­pools zum Ent­span­nen.

3 Stein­hu­der Meer

Steinhuder Meer
Das Stein­hu­der Meer ist mit einer Flä­che von 29,1 km² der größ­te See Nie­der­sach­sens. | Foto: Mir­ko Baschet­ti

Das größ­te Bin­nen­ge­wäs­ser Nie­der­sach­sens bie­tet an der Wunstor­fer Sei­te mit der Bade­in­sel ein Gefühl von Urlaub am Meer.

4 Aue

Aue
An der Bahn­un­ter­füh­rung ist das Was­ser nur knö­chel­tief. | Foto: Mir­ko Baschet­ti

Die Aue mit ihren viel­fäl­ti­gen Fluss­läu­fen bie­tet eini­ge schö­ne Bade­mög­lich­kei­ten – so wie hier am Bahn­über­gang zwi­schen IGS und Enten­teich.

5 Mit­tel­land­ka­nal

Mittellandkanal
Mit­tel­land­ka­nal Kolen­feld | Foto: Pri­vat

Laut dem Was­ser- und Schiff­fahrts­amt darf im Kanal geschwom­men wer­den, jedoch ist das Sprin­gen von Brü­cken unter­sagt.

6 Frei­bad Bokel­oh

Freibad Bokeloh
Das Frei­bad Bokel­oh | Foto: Dani­el Schnei­der

Das Frei­bad Bokel­oh hat trotz unvor­her­ge­se­he­ner Schwie­rig­kei­ten inzwi­schen wie­der geöff­net: Aktu­ell ist im Frei­bad am Kali­berg jedoch nur das Schwim­mer­be­cken benutz­bar.

7 Was­ser­park Stein­hu­de

Wasserpark Steinhude
Belieb­tes Aus­flug­ziel für Fami­li­en im Hohen­holz | Foto: Was­ser­ver­band Nord­schaum­burg

Der Was­ser + mehr Erleb­nis­park bie­tet Spaß und Span­nung rund um das Ele­ment Was­ser und besitzt auch ein Kneipp­be­cken. Ihn kann man leicht errei­chen, indem man mit dem Rad bei Alten’s Ruh vor­bei ins Wald­ge­biet Hohen­holz fährt.

8 Kneipp-Becken

Kneipp-Becken
Kneipp-Becken neben dem Bar­ne­sta­di­on | Foto: Dani­el Schnei­der

Gegen­über vom Hal­len­bad, zwi­schen dem Bar­ne-Sta­di­on und dem 1.-FC-Vereinsheim, kann man nicht nur bei hoher Hit­ze was­ser­tre­ten im Kneipp-Becken.

9 Alter Markt

Alter Markt
Was­ser marsch am „Alten Markt“ | Foto: Pri­vat

Seit dem Jahr 2010 kann sich auch an den Was­ser­spie­len am Alten Markt neben der Fuß­gän­ger­zo­ne abge­kühlt wer­den.

10 Bar­ne­brun­nen

Barnebrunnen
Brun­nen am Barn­e­platz | Foto: Dani­el Schnei­der

Auch wenn schon vie­le Geschäf­te ihren Stand­ort in der Bar­ne auf­ge­ge­ben haben und die seit Jah­ren geplan­te Platz­um­ge­stal­tung auf sich war­ten lässt, so lädt der Brun­nen am Barn­e­platz doch immer noch zum Ver­wei­len und Plan­schen ein.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

33 Kommentare
  1. Frank Behrens meint

    Das Foto mit dem sprin­gen­den Kind wür­de ich ganz ganz schnell aus­tau­schen…

  2. Yvonne Bartsch meint

    Chris­ti­ne Heis­ter­berg also doch Kanal

    1. Christine Heisterberg meint

      Wenn das die ein­zi­ge Alter­na­ti­ve ist …

  3. Oliver Kirchmair meint

    Das schwim­men und sprin­gen im Bereich von Kanal­brü­cken ist ver­bo­ten. Es gilt eine 100 m Zone. Das Foto zeigt ein­deu­tig eine straf­ba­re Hand­lung.…

    1. Wunstorfer Auepost meint

      Laut dem Was­ser- und Schiff­fahrts­amt darf im Kanal geschwom­men wer­den, jedoch ist das Sprin­gen von Brü­cken unter­sagt.“

    2. Oliver Kirchmair meint

      Pat Rique ich bin abso­lut für Spass. Aber es hat tat­säch­lich gute Grün­de war­um das Schwim­men und vor allem das Sprin­gen im Bereich von Kanal­brü­cken ver­bo­ten ist. Und daher soll­te die Wunstor­fer Aue­post nicht sol­che Fotos ver­wen­den. Im Arti­kel steht zwar ganz rich­tig „Laut dem Was­ser- und Schiff­fahrts­amt darf im Kanal geschwom­men wer­den, jedoch ist das Sprin­gen von Brü­cken unter­sagt.“, das Bild illus­triert aber was ande­res.

    3. Ulli Feldmann meint

      Ohne dort von der Brü­cke zu sprin­gen, wäre das Ran­hän­gen an die Schif­fe viel zu anstren­gend gewor­den.

  4. Wunstorfer Auepost meint

    War­um denn nur 50 Jah­re zurück­ge­hen in der Geschich­te? Vor 400 Jah­ren haben die Schaum­bur­ger das Wunstor­fer Stein­hu­de „ein­ge­mein­det“ … 😉

  5. Wunstorfer Auepost meint

    War­um denn nur 50 Jah­re zurück­ge­hen in der Geschich­te? Vor 400 Jah­ren haben die Schaum­bur­ger das Wunstor­fer Stein­hu­de „ein­ge­mein­det“ … 😉

  6. Susanne Hattendorf meint

    Wie kann man so was machen da kann Viel Paßiren.man muß vor Bild sein für Kin­der wen die das nach machen da ist das geheu­le groß wen was Paß.

  7. Christian Anderten meint

    Wie kann man als Zei­tung nur so dumm sein und mit einem Bild für was ver­bo­te­nes Wer­bun­gen machen?! Tol­les Vor­bild für jün­ge­re!

    1. Horst Koschinsky meint

      Uh oh, Belei­di­gung auf einer öffent­li­chen Platt­form. Anzei­ge ist raus!

    2. Horst Koschinsky meint

      Chris­ti­an Ander­ten Dei­ne „Fest­stel­lung“ ist also das jemand von der Zei­tung dumm ist? Hmm.…

    3. Christian Anderten meint

      Herr Koschin­sky, es ist laut ihrer Aus­sa­ge eine Anzei­ge gestellt, also wer­den sich Anwäl­te mit dem gan­zen befas­sen. Aus die­sem Grund wer­de ich auf kei­nem Fall wei­ter mit Ihnen dis­ku­tie­ren. Oder war das nur eine Dro­hung!? Da Sie so freund­lich zu mir sind unter­sa­ge ich Ihnen übri­gens das „Du“. Wie wur­de mir damals immer so schön von älte­ren geant­wor­tet „oder haben wir zusam­men schon mal Schwei­ne gehü­tet?“. In die­sem Sin­ne, schö­nen und hof­fent­lich Unwet­ter­frei­en Abend.

    4. Horst Koschinsky meint

      Du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du du

      Lüm­mel.

  8. Alf Sievers meint

    So, jetzt alle empö­ren.

  9. Horst Koschinsky meint

    Ist über­haupt jemand von den gan­zen Aus­ras­ten­den jemals im Som­mer dort gewe­sen??? Die Sprin­gen in Scha­ren schon seit dem Bau der Brü­cke dort her­un­ter…

  10. Dirk Frankwitz meint

    Ich hab das damals als Kind auch gemacht.
    Als Kind ist man sich der Gefahr auch nicht bewusst. Da will man nur Spaß. Und ne Mut­pro­be ist es bei vie­len ja auch.
    Heu­te wür­de ich das auch nicht mehr machen.

    1. Dennis Hartwig meint

      Wo ist das genau?

    2. Dirk Frankwitz meint

      Mit­tel­land­ka­nal.
      Wel­che Brü­cke kann ich nicht sagen. Ich bin immer in Idensen von der Brü­cke in den Kanal gesprun­gen

    3. Ninja Niedlich meint

      Den­nis Hart­wig das müss­te Kolen­feld sein.

    4. Bastian Schneider meint

      Jup, sieht man im Hin­ter­grund

  11. Micha Meuter meint

    Wunstorf ist und bleibt nur ein Vor und Durch­fahrts­ort von Stein­hu­de

  12. Reinhard Beierle meint

    Schaum­burg hat ja auch einen Bezug zu Stein­hu­de durch die Wil­helm­stein

  13. Josephine Hutzler meint

    Micha­el Ne wir machen das doch die­ses Jahr mal, oder?

  14. Florian Arndt meint

    Wer glaubt, dass ein Hal­len­bad eine Alter­na­ti­ve zu einem Frei­bad ist, der lei­det unter aku­tem Rea­li­täts­ver­lust .….

  15. André Schwalba meint

    Kanal-Schmutz­film-Genuss – ich war dabei! Aber heut­zu­ta­ge lie­ber nicht mehr…

  16. Olli Prien meint

    Von der Kanal­brü­cke sprin­gen und in einem Ein­kaufs­wa­gen lan­den oder was sonst so rein­ge­wor­fen wird…och nööö

    1. Nico Schmarje meint

      ich flip­pe aus
      immer nur nega­tiv

  17. Don Steakowski meint

    Wer sagt dass der nicht rück­wärts hoch­ge­sprun­gen ist?!

  18. Biggi Selli meint

    Das Schwim­men im Kanal als Alter­na­ti­ve anzu­bie­ten… na ja. Das gepfleg­te Schwimm­bad ist eigent­lich ein Zei­chen von Kul­tur. Und die geht ver­lo­ren.

  19. Florian meint

    Das ist ja wohl echt der ham­mer das wir und unse­re kin­der in der aue oder im kanal ( wo die kanal­schif­fe ihre fäka­li­en­tanks lee­ren ) schwim­men gehen sol­len jede klei­ne stadt soll­te es finan­zi­ell hin­be­kom­men ein frei­bad zu unter­hal­ten ! Fin­de es komisch das für die eige­nen bür­ger jeder cent 2 mal umge­dreht wird und für ande­re pro­jek­te das geld raus­ge­schleu­dert wird

  20. Veronica Rusche meint

    Hal­len­bad Wunstorf hat geschlos­sen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.