Tempo-30-Schilder in der Hindenburgstraße

Neue Tempolimits in Wunstorf

Auf der Hindenburgstraße gilt tagsüber im Bereich vor dem Hölty-Gymnasium nun Tempo 30 an Werktagen: Diese Woche wurden die entsprechenden Schilder aufgestellt. Auch an anderen Stellen im Stadtgebiet muss ggf. langsamer gefahren werden.

30er-Bereich Hindenburgstraße
Vor dem Hölty-Gymnasium gilt zu den Schulöffnungszeiten nun Tempo 30 | Foto: Daniel Schneider

Wunstorf (ds). Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf der Hindenburgstraße vor dem Hölty-Gymnasium wurde herabgesetzt: Auf dem Abschnitt zwischen dem Zebrastreifen und der Ecke Richthofenstraße gilt nun Tempo 30 – an Werktagen zwischen 7 Uhr und 18 Uhr. Bislang konnte an dieser Stelle die innerörtliche Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h gefahren werden. Damit liegt das städtische Gymnasium nun quasi komplett in einer verkehrsberuhigten Zone, denn die anderen ans „Hölty“ angrenzenden Straßen sind als Fahrradstraße deklariert, auf der sogar nur 20 km/h gefahren werden darf.

Pausensnackverkehr

Grund für die Geschwindigkeitsreduzierung ist letztlich das Einkaufsverhalten der Hölty-Schüler: Die Stadt hatte sich mit der Polizei darauf verständigt, in diesem Bereich Tempo 30 anzuordnen, da hier vor allem in den Pausenzeiten des Gymnasiums viele Schüler die Straße Richtung Supermarkt queren und dabei nicht immer den an der Ecke Oswald-Boelcke-Straße angelegten Zebrastreifen nutzen. Infolgedessen wurde in diesem Bereich eine erhöhte Gefahrenquelle festgestellt, die vom Straßenverkehr ausging. Letztere ist die Grundlage für die Einrichtung des neuen Tempo-30-Bereichs, wie Stadtsprecher Alexander Stockum der Auepost sagte.

Erhöhung der Verkehrssicherheit für Fußgänger

Seit Anfang 2017 können durch die geänderte allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung leichter Geschwindigkeitsbeschränkungen von 30 km/h vor sozialen Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern und Seniorenheimen eingerichtet werden, um dort die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Voraussetzung ist, dass die Einrichtungen einen direkten Zugang zur Straße haben, Bring- und Abholverkehr entsteht, Parkplatzsuchverkehr herrscht oder gehäuft Fahrbahnüberquerungen durch Fußgänger auftreten.

Zebrastreifen Hindenburgstraße
Das Tempolimit beginnt unmittelbar hinter dem Zebrastreifen | Foto: Daniel Schneider

Vom letzten hier einschlägigen Punkt profitieren somit nun auch die Hölty-Schüler. Mit dem generellen Schülerverkehr, dem Schutz von Radfahrern, den Bushaltestellen Straßenschäden oder dem Parkplatzsuchverkehr rund um die Schule oder gar den Supermarkt hat das Tempolimit also nichts zu tun. Bereits Ende August wurde die verkehrsbehördliche Anordnung für die Geschwindigkeitsbegrenzung zu den Schulöffnungszeiten am Hölty-Gymnasium ausgesprochen, bis zum Aufstellen der Verkehrsschilder dauerte es dann noch bis nach den Herbstferien.

Weitere Tempolimits im Stadtgebiet

Entsprechend der geänderten Verwaltungsvorschriften wurde bereits im Juni eine vergleichbare Regelung für den Düendorfer Weg getroffen, die zu den Öffnungszeiten der dortigen Kita Kinderzeit die Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt. Während im Düendorfer Weg das Tempolimit jedoch nur von Montag bis Freitag gilt, verlangen die Schilder vorm Hölty-Gymnasium die langsamere Geschwindigkeit auch am Samstag.

Langsamer fahren muss der Verkehr nun auch stellenweise auf der B 442 Richtung Haste – oder von Haste nach Wunstorf kommend. In der berüchtigten „Haster Kurve“, am Beginn des Haster Waldes, gilt bei Nässe nun eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Bei trockenem Wetter darf die Kurve weiterhin mit 70 Stundenkilometern genommen werden. Im Kurvenbereich war es in der Vergangenheit immer wieder zu schweren Unfällen wegen einer der Witterung nicht angepassten Fahrweise gekommen.

- Anzeige -
Unterstütze die Auepost auf Steady

7 Kommentare
  1. Marita Ahrens meint

    Tempo 30 könnten wir auch in Luthe an der Hauptstraße gebrauchen..Kinder die Morgens zur Grundschule gehen und die Strasse überqueren müssen, Leben gefährlich. Der Zebrastreifen weit entfernt..

  2. Christoph Wißmann meint

    30 ok aber morgens und abends die Ampeln ausschalten finde ich gefährlicher!

  3. Ral Wil meint

    Man könnte meine #RAE hätte seinen Ampelfetish überwunden und steht nun auf Tempo30 Schilder…

  4. Anke Kleine-Tebbe meint

    Genau..

  5. Kerstin Kaser meint

    Mareike Zastrow

  6. Michael Weihs meint

    Ich wünschte, dass Ich zu jeder Zeit in Wunstorf auch nur annähernd Tempo 30 fahren könnte…

  7. Basti g. meint

    Die Polizei hat gestern auch kontrolliert ! Aber die Radfahrer ohne Licht Richtung Bahnhof lassen Sie fahren

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.