Wunstorfer Auepost

Politik & Wirtschaft / Wirtschaft /

Altes Viongelände

Stadt und Investor setzen die Verhandlungen über das Wohnbauprojekt Neue Mitte auf dem ehemaligen Vion-Gelände fort: Beide Seiten haben sich überraschend geeinigt, die Frist zur Ausübung des städtischen Vorkaufsrechts um einen Monat zu verlängern. Das Projekt ist Chefsache – Bürgermeister Carsten Piellusch (SPD) und „Neue Mitte Wunstorf“-Chef Björn Hiss verhandeln direkt.

Das Flüchtlingswohnheim

Das Thema Neue Mitte bleibt problematisch: Stadt und Investor haben sich noch nicht auf eine gemeinsame Lösung für die Bebauung der Vion-Industriebrache am Luther Weg geeinigt. Damit ist die Ausübung des städtischen Vorkaufsrechts für die sechs Hektar große Fläche nicht vom Tisch. Am Montag, den 9. Mai, muss der Verwaltungsausschuss erneut beraten.

Vion-Gelände

Die Umsetzung der Pläne zum Neubau eines Stadtquartiers am Luther Weg scheint wieder in der Spur: Stadt und Investor nähern sich einander an.

Das von den Johanniter betrieben Flüchtlichgswohnheim und die Aussenstelle der IGS teilen sich am Luther Weg das ehemalige Vion-Verwaltungsgebäude.

Für die Zukunft des Vion-Geländes am Luther Weg ist der Montag der vorerst wichtigste Tag: im Verwaltungsausschuss des Rates fällt die Entscheidung, ob die Stadt vom Vorkaufsrecht für die Industriebrache Gebrauch macht. An der Sondersitzung nimmt auch der Geschäftsführer des Investors „Neue Mitte Wunstorf“ teil. Seine Vorstellungen und die der Stadt liegen weit auseinander. Beide Seiten verhandeln fast täglich.

Gelbe Tonne

Wunstorfs ehemaliger Bürgermeister kämpft nun in der Region für bessere Gelbe-Säcke-Versorgung. Der neue Wertstoffentsorger im Regions-Umland sagt jedoch, dass genügend Säcke vorhanden wären – wenn die Verbraucher nicht hamstern und zweckentfremden würden.

Hafen Kolenfeld

Das 10-Millionen-Projekt in Kolenfeld nimmt Gestalt an: Die Entlastungen für den Zugverkehr fallen jedoch nur gering aus.

Die Auswahl beim Handyparken in Wunstorf wird geringer: Der Park-Now-Dienst wurde vom Anbieter Easy Park übernommen.

Björn Hiss

Der siegreiche Entwurf aus dem Wettbewerb zur Nutzung der Vion-Brache am Luther Weg wird offenbar bei der konkreten Planung gravierende Änderungen erfahren. Björn Hiss, dessen Firma „Neue Mitte Wunstorf“ die Fläche gekauft hat, will unbedingt mehr Wohnraum schaffen als vorgeschlagen und die Lärmschutzbauten des Siegerentwurfes reduzieren.

Die Agentur funktion5 GmbH hat den Meerblick mit dem Blick auf die Innenstadt getauscht. Am Donnerstag feierte man den Einzug in die neuen Räumlichkeiten in der Wunstorfer Mittelstraße.

Erneuerbare Energie vom eigenen Dach auch für Mieter: Wunstorfer Bauverein und Stadtwerke planen, Solaranlagen auf Mehrfamilienhäuser zu bringen.

In Dorf und Umgebung etabliert – Umsatz über alle Erwartungen gesteigert: Zwei Jahre nach seiner Eröffnung zieht das Team vom Dorfladen Bokeloh eine rundherum positive Bilanz. Mehr als 300 Kunden und Unterstützer haben den zweiten Jahrestag bei Kaffee, Kuchen und Sonnenschein gefeiert.

Ab heute dürfen Wasserfahrzeuge wieder aufs Steinhuder Meer. Für die Insel Wilhelmstein bedeutet das den Start in die Saison.

Große Umstellung im Wunstorfer Gasnetz: in 3 Jahren müssen die Gasanschlüsse H-Gas verarbeiten können. Schon in diesem Jahr läuft der Umstellungsprozess an, an dessen Ende manche Kunden auch Geräte werden austauschen müssen.